21.05.2012, 20:00 Uhr

TRAINER IVICA VASTIC VERLÄSST DIE WIENER AUSTRIA, FRANCO FODA IST DER WUNSCHKANDIDAT

Trainer Ivica Vastic verlässt die Wiener Austria, Franco Foda ist der Wunschkandidat

Seit Montagmittag haben zunächst der violette Aufsichtsrat der FK Austria Wien AG sowie anschließend der Verwaltungsrat getagt und die abgelaufenen Saison analysiert. Die beiden AG-Vorstände Markus Kraetschmer sowie Thomas Parits präsentierten gleich im Anschluss die vier wesentlichen Resultate:


- Zur Causa Cheftrainer Ivica Vastic: Die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Trainer der Kampfmannschaft, Ivica Vastic, endet mit dem 31. Mai 2012. Markus Kraetschmer dazu: „Ich habe gestern mit ihm noch ein sehr langes Gespräche geführt. Wir sind zur Conclusio gekommen, dass eine weitere Zusammenarbeit keinen Sinn mehr macht. Auch Vastic selbst hat dies so gesehen. Ich bin überzeugt, er wird seinen Weg als Trainer gehen, hat bei uns in der halben Saison viel gelernt und wird sich gut weiterentwickeln.“

 

- Der neue Wunschkandidat für den Trainerposten: „Wir haben am vergangenen Wochenende Franco Foda getroffen und mehr als zwei Stunden ein sehr gutes Gespräch geführt, so Kraetschmer. Auch für Thomas Parits war dieses erste Aufeinandertreffen vielversprechend: „Wir haben viel grundsätzliches, aber auch tiefer gehendes besprochen und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir waren fast überrascht, wie gut und intensiv er sich bereits mit der Austria befasst hat. Es liegen ihm aber auch zwei Angebote aus der deutschen Bundesliga vor. Diese Gespräche will er klarer Weise abwarten und hat sich daher Bedenkzeit erbeten. Die Entscheidung wird in den nächsten Tagen fallen. Er ist zum derzeitigen Zeitpunkt unser Wunschkandidat, wir sind aber natürlich auch für den anderen Fall vorbereitet.“


- Das Budget 2012/13: Die violetten Führungsgremien haben  laut Markus Kraetschmer nach dem Verpassen des Europacup-Startplatzes das adaptierte Budget einstimmig beschlossen. Kern dieses Beschlusses ist es, dass das Nichterreichen eines internationalen Startplatzes ein einmaliger Ausrutscher gewesen sein soll. Die Kräfte sollen für die kommende Saison gebündelt werden, das Budget für die Kampfmannschaft, wird bei gleichbleibenden Gesamtvolumen des Klubbudgets noch einmal um rund zehn Prozent erhöht.“


- Die Zielsetzung für die Saison 2012/13: Die historische Chance von zwei Champions League-Qualifikationsplätzen für die kommende Saison ergibt für Thomas Parits folgendes ambitioniertes Ziel: „Wir wollen Rang eins oder zwei und damit einen dieser begehrten Plätze  erreichen.“ Parits dazu weiter: „Die Verstärkungen dafür werden nach Rücksprache mit dem neuen Trainer kommen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle