21.04.2012, 09:21 Uhr

SV KAPFENBERG - WISSENSWERTES ZUM DUELL MIT DEN OBERSTEIRERN

SV Kapfenberg - Wissenswertes zum Duell mit den Obersteirern

Vor dem heutigen Duell der Wiener Austria gegen den SV Kapfenberg hat www.fk-austria.at die wichtigsten Zahlen und Fakten gesammelt:


- Auch wenn der SV Kapfenberg nach einer deutlichen Frischzellenkur von insgesamt sieben Neuzugängen im Frühjahr deutlich gefestigter wirkte, dürfte der Abstieg in Liga zwei kaum mehr abzuwenden sein. Zwölf Punkte auf Wiener Neustadt in den verbleibenden sechs Runden sind de facto nicht mehr aufzuholen.


- Die Auswärtsbilanz der Wiener Austria bei den „Falken“ seit ihrem Aufstieg 2008 ist bescheiden. Von den bisher insgesamt sieben Spielen konnten die Veilchen bei nicht weniger als fünf Remis und einer Niederlage nur ein einziges gewinnen. Im Oktober 2008 gelang Joachim Standfest in der 86. Minute per Abstauber nach Suttner-Vorlage noch der Goldtreffer zum 2:1-Erfolg.


- Die Gesamtbilanz der Austria gegen Kapfenberg sieht mit sieben Sieg, sechs Unentschieden und nur zwei Niederlagen deutlich freundlicher aus. Die bisherigen Saisonduelle gegen den KSV: 5:0, 2:2 und 0:1.


- Roland Linz ist so etwas wie das Schreckgespenst für die Obersteirer. Nicht weniger als neun Mal traf „Roligoal“ gegen Kapfenberg in den vergangenen Jahren schon ins Schwarze. Gut möglich also, dass seine eingebaute Torgarantie auch in diesem vermutlich letzten Duell gegen Kapfenberg für einige Zeit noch einmal zum Tragen kommt.


- Kapfenberg  ist mit zwei Siegen aus drei Partien stark ins Frühjahr gestartet, der letzte volle Erfolg liegt allerdings bereits eineinhalb Monate  zurück. Die Wiener Austria dagegen ist seit fünf Partien ungeschlagen und geht zu Recht mit einigem Selbstvertrauen in das Duell mit dem Tabellenschlusslicht.


- Obwohl die Kapfenberger mit Haruna Babangida und Nathan Junior zwei schlagkräftige Neue für die Offensive verpflichteten, herrschte zuletzt eindeutig Ladehemmung. Nur fünf Tore aus den vergangenen zehn Pflichtspielen sind der Hauptgrund, warum sich die Steirer mit Saisonende wohl Richtung zweite Liga verabschieden werden.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle