27.07.2012, 12:51 Uhr

STÖGER: „WIR HABEN BONUSPUNKTE GESAMMELT“

Stöger: „Wir haben Bonuspunkte gesammelt“

Es ist angerichtet! Der FK Austria Wien feiert morgen (Samstag) seine Heimpremiere in dieser Saison. Das erste Etappenziel wurde mit dem Sieg in Wolfsberg erreicht, auch wenn Trainer Peter Stöger zugibt, dass es noch Luft nach oben gibt. „Trotz des Erfolgs gibt es diese Diskrepanz, dass man nicht immer restlos zufrieden sein kann. Im Endeffekt haben wir einen guten Auftakt hingelegt und sind mit drei Punkte heimgefahren. Diese positive Stimmung nehmen wir für Sturm Graz in jedem Fall mit.“

West Ham besiegt, Oberwart aus dem Cup geboxt, den WAC auswärts geschlagen – „Wir haben bei diesen Auftritten viele Bonuspunkte gesammelt“, so der Chefcoach, der letztendlich darauf hofft, dass unsere Fans als zwölfter Mann auch am Samstag hinter uns stehen.

Auch AG-Sport-Vorstand Thomas Parits wirft ein: „Mit unserem Saisonstart muss man als Austrianer zufrieden sein. Freilich können wir jetzt noch nicht in Hochform sein. Aber wir haben die Siege eingefahren und Werbung für uns gemacht.“ Dasselbe erwartet er auch gegen Sturm. „Gegen die Grazer haben wir zumeist gute Spiele hingelegt, ich hoffe, dass wir diesen Weg weitergehen.“

Stöger hat am Donnerstag seinen Spielern die ersten 25 Minuten von der Partie Sturm – Salzburg (0:2) auf DVD gezeigt, ihnen verdeutlicht, dass die Grazer zu Unrecht nieder gemacht wurden danach und die Presse nur Salzburg hoch gelobt hatte. „Sturm hatte starke erste 25 Minuten, dabei viele Torchancen herausgespielt. Ich rede sie nicht stark, sie sind es einfach.“

So sieht es auch ihr Trainer Peter Hyballa: „Gegen Salzburg haben wir schon einige Dinge gut gemacht, andere Dinge weniger gut. Die Art und Weise, wie die beiden Gegentore zustande gekommen sind, darf uns so nicht mehr passieren. Das haben wir im Training auch angesprochen und diese Woche die Defensive, das schnelle Umschalten, Torchancen-Verwertung, Pass- und Flankenqualität verbessert. Die Austria ist fußballerisch sehr stark, hat sehr gute Einzelspieler und auch eine gute Ersatzbank. Daher sind die Wiener mit Sicherheit auch einer der großen Titelfavoriten. Aber auch diese Mannschaft ist anfällig. Wir werden versuchen ihre Schwächen auszunützen, dann können wir auch gewinnen.“


Verletzte Spieler gegen Sturm Graz

Keiner.

 

Karten-Vorverkauf

Karten gibt es am Freitag von 9 bis 18 Uhr im MEGASTORE der GENERALI-Arena oder im GET VIOLETT Fanshop in der Praterstraße 59. Am Samstag dort von 9 bis 13 Uhr.

 

Die Kassen der Osttribüne öffnen am Spieltag drei Stunden vor dem Anpfiff.

 

Bislang sind 6.500 Tickets abgesetzt.

 

Infos zu Parkmöglichkeiten
850 neue Parkplätze  & erstmals Saisonparkkarte erhältlich
Der Austria ist gelungen, mit dem 1. Juli 2012 das komplette Gelände des angrenzenden Holzhändlers am Ende der Fischhofgasse zu pachten. Damit wird viel neuer Parkraum geschaffen. Die aktuelle Kapazität des VIP-Stadionparkplatzes von 440 Stellplätzen direkt hinter der OST (zukünftig P I) wird durch dieses neue Areal des ehemaligen Holzhändlers (zukünftig P II) um 850 auf fast 1.300 Parkplätze verdreifacht.

 

Im Zuge dessen wird auch das Verkehrskonzept entschärft, wie Finanz-Vorstand Markus Kraetschmer erklärt: „Neben dieser Erhöhung der Parkkapazitäten wird auch das Zufahrtsnadelöhr über den Verteilerkreis und die Fischhofgasse mit einem neuen Verkehrskonzept entschärft. Jetzt ist es auch möglich, über die Laaerbergstrasse zur Arena zu gelangen.“

Jahrespark-Abo um 5 Euro pro Match
Seit Anfang Juni 2012 gibt es die Möglichkeit, sich ein Jahrespark-Abo für den neuen Parkplatz (P II) zu sichern. Der Preis beträgt für die 18 Heimspiele 90 Euro, was einem Preis von 5 Euro pro Heimspiel entspricht. Die Parkplätze sind ab drei Stunden vor Anpfiff, bis zwei Stunden nach Anpfiff geöffnet.

 

FK Austria Wien - SK Puntigamer Sturm Graz
18:30 Uhr, Generali-Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Manuel Schüttengruber

In der letzten Saison war Sturm Graz neben Absteiger Kapfenberg der Punktelieferant der Liga. Von 18 Spielen in fremden Stadion gewannen die Steirer nur ein einziges (2:0 in Mattersburg). Diese Bilanz muss heuer besser werden, wenn die Grazer vorne mitmischen wollen - zumal Sturm das Auftaktspiel gegen Salzburg verloren hat. Die Aussichten auf einen Punktegewinn in Wien sind nicht schlecht - von den letzten vier Spielen in der Generali-Arena verloren die Grazer nur eines, siegten ein Mal und erreichten zwei Unentschieden.

Die Austria hat dagegen die letzten drei Heimspiele gewonnen, seit dem 0:1 gegen Kapfenberg am 25. Februar 2012 verlor die Austria nicht mehr am Verteilerkreis. Sturm-Verteidiger Michael Madl steht bei seinem Ex-Klub vor seinem 100. Bundesligaspiel (23 für Austria Wien, 21 für Innsbruck, 54 für Wr. Neustadt, 1 für Sturm Graz).

Gesamtbilanz:  176 Spiele / 91 S / 41 U / 44 N – Tore: 336:212
Heimbilanz:  88 Spiele / 55 S / 19 U / 14 N – Tore: 201:86
1.Spiel gegeneinander: 13.09.1942 (3:1)
1. Heimspiel gegeneinander: 13.09.1942 (3:1)
Höchster Sieg: 7:1 (30.11.1983)
Höchster Heimsieg:  7:1 (30.11.1983)
Höchste Niederlage: 0:6 (14.06.1995)
Höchste Heimniederlage: 0:3 (28.10.1995 / 03.10.1998)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle