13.07.2012, 12:40 Uhr

STÖGER: „OBERWART IST EIN EXTREM WICHTIGES SPIEL FÜR UNS“

Stöger: „Oberwart ist ein extrem wichtiges Spiel für uns“

Alle Jahre wieder… Wenn die ersten Runden im ÖFB-Samsung-Cup gespielt werden, gibt es immer wieder die eine oder andere Überraschung, die der Underdog gegen einen vermeintlich übermächtigen Gegner liefert. Der FK Austria Wien will freilich keines der prominenten Opfer sein, bereitet sich für das Spiel am Samstag in Oberwart (18 Uhr, live auf ATV) höchst professionell vor.

Nichts wird dem Zufall überlassen. Coach Peter Stöger zieht die Mannschaft bereits am Samstagvormittag zusammen, absolviert in Wien noch ein kurzes Training und kaserniert anschließend das Team wie vor jeder Bundesliga-Heimpartie im Grand Hotel, dann geht es mit dem Bus am Nachmittag ins Burgenland. „Für uns ist das ein sehr wichtiges Spiel, in dem wir das fortsetzen möchten, was wir gegen West Ham geboten haben“, erklärt Stöger, der mit der Performance gegen den Premier-League-Aufsteiger zufrieden war. „Ich hatte auch das Gefühl, dass die Fans auf dem Heimweg damit zufrieden waren.“  

Über den Gegner hat er bereits seine Informationen gesammelt, beobachten ließ er sie allerdings aus einem guten Grund nicht. „Ich habe aus meiner Zeit in der Regionalliga mit vielen sehr gute Kontakte geknüpft und aufgebaut, die ich jetzt verwenden kann. Das ist mein Vorteil.“ Zudem befindet sich Oberwart auch erst in der Vorbereitung auf die neue Ostliga-Saison.

„Sie sind Meister, haben den Rekordcupsieger als Gegner – für sie ist es das Highlight des Jahres und so werden sie auch auftreten“, erklärt der Trainer, der damit mit AG-Vorstand Thomas Parits auf derselben Wellenlänge liegt. 

 

„Es wird sicher nicht einfach werden, aber die Mannschaft ist sehr gut vorbereitet und ich denke schon, dass wir weiterkommen. Wenn jeder alles gibt und den Gegner nicht unterschätzt, dann wird es möglich sein. Wenn wir aber den Fehler begehen und glauben, es wird ein Spaziergang, dann werden wir eine böse Überraschung erleben. Solche gibt es in diesem Bewerb ja immer wieder“, so der Sportchef der Veilchen.

Stöger, der am Freitag das Abschlusstraining vor geschlossenen Toren absolviert, unterstreicht abschließend nochmals die Wichtigkeit des ersten Pflichtspiels für Violett: „Der Cup hat eine hohe Wertigkeit für uns, deswegen werden wir sicher nicht mit Badeschlapfen hinfahren oder mit Halbgas spielen. Da mache ich sicher nicht mit.“

Da er nur 16 Mann aufs Blankett setzen darf, hat er die Qual der Wahl im Moment. Bis auf Remo Mally (Schienbein-Probleme) sind alle fit. „Es wird Härtefälle geben, das ist klar und das fast jede Woche, denke ich.“

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle