18.08.2012, 13:00 Uhr

STÖGER: „JEDER WILL SEINE SERIE FORTSETZEN“

Stöger: „Jeder will seine Serie fortsetzen“

„Es wäre hochnäsig und unangebracht, wenn wir sagen würden, dass wir nicht auf den Gegner schauen und nur unser Spiel durchziehen werden. So kann man nicht in eine Partie gehen.“ Coach Peter Stöger hat größten Respekt vor der SV Ried, gegen die es am Sonntag im Innviertel heiß hergehen wird. Und das nicht nur aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen, die für das Wochenende angesagt sind.

Die Rieder haben so wie wir neun Punkte auf dem Konto. Stöger erwartet nicht zuletzt deswegen eine interessante Begegnung, die auch für die Zuschauer ein unterhaltsames Spektakel werden könnte. „Beide Teams sind offensiv ausgerichtet und jeder will seine Serie fortsetzen.“

Die Veilchen, die bereits heute nach Oberösterreich anreisen werden, können dabei wieder fast auf den gesamten Kader zurückgreifen, lediglich Marin Leovac wird mit Adduktorenproblemen ausfallen.

Dafür hat Stöger einige andere Varianten im Kopf, die die eine oder andere Veränderung der Grundelf zur Folge haben könnte. Beim 1:0 gegen Admira brachten Mader, Stankovic und Rotpuller viel frischen Wind und hatten damit ebenfalls großen Anteil am Sieg. „Natürlich gibt es Überlegungen und einige Möglichkeiten. Deswegen bin ich auf die Mannschaft auch sehr stolz, denn alle glauben an sich – das ist ihnen hoch anzurechnen.“

Aber auch vor Ried zieht der Chefcoach seinen Hut. „Sie spielen jedes Jahr eine tolle Saison, kompensieren Spielerabgänge sehr gut, sind auch heuer wieder an der Spitze mit dabei und haben in der Europa League gut mitgespielt. Mir imponiert dieser Verein.“

Dass es demnach kein Honiglecken dort werden wird, ist klar. Aber auch der WAC hat gezeigt, dass man den heimstarken „Wikingern“ die Punkte abluchsen kann. „Es wird nicht einfach, aber wir wollen wie überall die drei Zähler mitnehmen“, gibt Stöger unmissverständlich zu.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 30 68
2. SK Puntigamer Sturm Graz 31 60
3. LASK 31 54
4. SK Rapid Wien 30 52
5. FC Flyeralarm Admira 30 46
6. FK Austria Wien 31 39
7. SV Mattersburg 31 39
8. CASHPOINT SCR Altach 30 34
9. RZ Pellets WAC 31 23
10. SKN St. Pölten 31 11
» zur Gesamttabelle