12.09.2012, 11:33 Uhr

STATUS QUO: DAS FAK-LAZARETT LICHTET SICH

Status quo: Das FAK-Lazarett lichtet sich

Gute Nachrichten aus der medizinischen Abteilung des FK Austria Wien! Langsam aber sicher lichtet sich das violette Lazarett.


Vier Tage, bevor die Veilchen in Bundesliga-Runde acht bei Mattersburg gastieren (Sonntag, 16.00 Uhr), darf sich Trainer Peter Stöger wieder über die Trainingsteilnahme von Roman Kienast freuen. Der Stürmer hatte sich Mitte August einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen und kann mittlerweile nahezu alle Übungen mitmachen. Ob es bereits für ein Aufgebot am kommenden Wochenende reicht, werden die nächsten Tage zeigen.

 

Ebenfalls wieder im Training steht Dare Vrsic. Er hatte sich vor zwei Wochen eine Seitenbandzerrung im Kniegelenk zugezogen und musste deshalb dem slowenischen Team absagen. Sein Leistungen der letzten Tage machen jedoch Mut auf eine rasche Rückkehr.

 

Schmerzfrei trainieren kann auch wieder Alex Gorgon. Dem Mittelfeldspieler machte während der letzten Tage eine Muskelverhärtung in der Wade zu schaffen, diese heilte jedoch schneller aus als erwartet. Dazu beigetragen hat ein Magnetfeldtherapie-Gerät der Firma Drott (siehe Bild), welches zur Beschleunigung der Wundheilung dient.

 

Sporttherapeut Christian Hold: „Gogo hat erfreulicherweise keine Probleme mehr. Wir setzen dieses Gerät bei Muskel-, Bänder- und Knochen-Verletzungen ein, wobei es auch einen präventiven Zweck erfüllen kann.“

 

Noch nicht am Teamtraining teil nimmt Pascal Grünwald. Dieser zog sich vor zwei Wochen bei einem Trainingszusammenstoß mit Srdjan Spiridonovic eine Oberkörperprellung sowie eine leichte Gehirnerschütterung zu. Gehofft wird, dass der Keeper ebenso nächste Woche zurückkehren kann wie Stürmer und Amateure-Toptorschütze Martin Harrer (Seitenbandeinriss im Sprunggelenk).

 

Besser sieht es da schon bei Emir Dilaver aus. Der Defensiv-Allrounder kam leicht angeschlagen (Knie) von der U21-Nationalmannschaft zurück, dürfte aber bis zum Wochenende wieder einsatzfähig sein.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle