30.03.2012, 09:20 Uhr

STATISTIK-FACTS UND SCHMANKERL RUND UM DAS SALZBURG-MATCH

Statistik-Facts und Schmankerl rund um das Salzburg-Match

In zwei Tagen ist es soweit, da empfängt Violett den Tabellenführer aus der Mozartstadt in der GENERALI-Arena (Sonntag, 16:00 Uhr). Dass Salzburg im Jahr 2012 schon reichlich Punkte gesammelt hat, liegt vor allem an einem Mann. ÖFB-Teamspieler Jakob Jantscher sicherte seiner Mannschaft mit den drei entscheidenden Treffern gegen Wacker, Rapid und Kapfenberg alleine schon sieben Zähler. Bei spielerisch oft wenig überzeugenden Vorstellungen, machte er in den vergangenen Wochen als überragender Kreativakteur im Dress der Dosen-Truppe zumeist den Unterschied aus.


Insgesamt hält der pfeilschnelle Flügelspieler in dieser Saison damit in 36 Pflichtspielen schon bei 12 Toren und zehn Assists. In der Liga traf er genauso wie Sturmtank Stefan Maierhofer bisher neun Mal ins Schwarze und führt damit gleichauf die Torschützenliste an. Seine fünf Vorlagen in der Meisterschaft sind klubintern gemeinsam mit Dusan Svento ebenfalls der Bestwert.


Und auch im Strafenregister ist Jantscher Salzburgs Nummer eins. Fünf Mal Gelb und ein Mal Rot hat der Salzburger Offensivturbo bisher zu Buche stehen.  Die letzte Verwarnung kassierte der Ex-Grazer aber ausgerechnet zuletzt in der Südstadt, womit er in dieser Runde gegen die Veilchen seine Gelbsperre absitzen muss.


Sicher kein Nachteil, auch wenn Trainer Carlos Moniz selbst ohne seinen Topscorer noch reichlich Qualität im 30-Millionen-Kader zur Verfügung hat. Zuletzt stark am aufsteigenden Ast bei den Bullen: Tormann Alex Walke und Mittelfeldmotor David Mendes, der nach seinen langwierigen Verletzungsproblemen endlich am Sprung zur Mannschaftsstütze ist.

 

Gemeinsam mit den Neuzugängen Christiano und Barcelona-Angreifer Jonathan Soriano, dem vorerst begnadigten Gonzalo Zarate sowie Stefan Maierhofer, der zuletzt nur teils zum Stamm gehörte, wartet hier also noch reichlich Offensivpower auf die violette Hintermannschaft.


Bei einem Blick auf die Einsatzstatistik beim Gegner schaffen es gerade einmal drei Spieler auf die Marke von 23 Einsätzen in bisher 27 gespielten Runden: Dusan Svento (23/ 1.881 Min.), Leonardo (22/ 1.728 Min.), sowie Jakob Jantscher (22/1.676 Min.).

Die Wiener Austria weist zu Hause gegen Salzburg eine starke Bilanz auf. Seit dem Beginn der Bullen-Ära 2005 feierten die Veilchen fünf Siege, spielten sechs Mal Remis und verloren gerade einmal zwei Partien. Die einzigen zwei Null-Nummern datierten mit 0:2 vom 9. Dezember 2006 und mit 2:4 vom 25. Mai 2011. Auch die Torstatistik ist mit 21:18 positiv.


Dass die Veilchen auch in dieser Saison gegen die Startruppe mehr als nur bestehen können, bewiesen sie beim ersten Aufeinandertreffen in der GENERALI-Arena, als es Alex Grünwald überlassen blieb, in der 92. Minute einer packenden Partie mit dem Tor zum 3:2 den Last-Minute-Sieg für Violett zu fixieren.


Die Violetten stehen in der Saison 2011/12 mit einer Heimbilanz von 6-5-2 da. Die zwei Niederlagen kassierten wir am 28.8. gegen Admira (2:4). In den acht Frühjahrsrunden wurden zwölf (3-3-2) von 24 Punkten erreicht. Die Statistik von Ivo Vatic als Austria-Trainer ist positiv: In acht Spielen wurden je drei Siege und Remis geholt, zwei Partien gingen verloren. Torverhältnis 6:5. In Wien Favoriten gab es bisher vier Spiele (2-1-1/5:3 Tore).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle