16.09.2012, 08:30 Uhr

SPIEL IN MATTERSBURG AUS STATISTISCHEM BLICKWINKEL

Spiel in Mattersburg aus statistischem Blickwinkel

Tomas Simkovic, der vor der Länderspiel-Pause am 1. September in Wiener Neustadt mit seinem Tor den 2:0-Endstand fixiert hat, verbinden auch mit unserem kommenden Gegner am Sonntag (16.00 Uhr) gute Erinnerungen. Der Offensiv-Mann entschied das jüngste Treffen des FK Austria Wien mit den Burgenländern am 13. Mai 2012 in der Generali Arena mit seinem Goldtreffer zum 1:0.
 
Es war einer von zwei Erfolgen der Veilchen gegen den SVM in der Saison 2011/12. Diese hatten am 19. September 2011 mit unserem bisher jüngsten Erfolg im Pappel-Stadion begonnen. Beim 4:2 scorten damals Barazite, A. Grünwald (2) und Tadic bzw. Seidl und Bürger. Danach folgen in Wien ein torloses Remis und ein 0:2 in Matterburg.
 
Das 2:0 am 20. März 2012 war übrigens der erste Heimsieg des SVM gegen die Austria nach neun sieglosen Versuchen (0-3-6) seit 14. April 2007 (3:1 in Matterburg)! In den jüngsten 20 Liga-Duellen hat unsere Elf gegen die Burgenländer überhaupt nur zwei Siege (11-7-2) zugelassen. Der zweite Dreier unseres Rivalen datiert vom 16. April 2011 (1:0 in Wien durch Waltner-Tor).
 
In der Bundesliga kreuzten der SVM und Austria bisher 36 Mal die Klingen, wobei wir bei zehn Remis 20 Mal gewannen und nur sechsmal verloren. Im Pappel-Stadion ist unsere Bilanz vor dem 19. Spiel mit 9-4-5 ebenfalls klar positiv. Dazu kam das ÖFB-Cupfinale am 1. Mai 2007, das wir im Hanappi-Stadion mit 2:1 für uns entschieden.
 
SV Mattersburg – FK Austria oder Spitzenreiter gegen Tabellenvierten ist der Schlager der achten Liga-Runde. Die Burgenländer feierten zuletzt saisonübergreifend vier Heimsiege in Serie, davon drei 2012/13 mit insgesamt 9:2 Toren. Während wir zuletzt vier Auswärtssiege (7:0 Tore) in Folge, und die alle in der laufenden Saison, feierten. In den ganzen vorigen Saison brachte wird nur insgesamt fünf Erfolge in der Fremde zuwege.
 
Die bisher letzte Auswärts-Niederlage kassierten wir am 17. Mai 2012 in Graz gegen Sturm mit 1:3. Dieses Ergebnis tat uns besonders weh, weil wir damit den Startplatz für die Qualifikation zur Europa League Admira Wacker überlassen mussten. Die „Blackies“ sind es übrigens auch, die uns die bisher einzige Saison-Niederlage zufügen. Ex-Veilchen Rubin Okotie erzielte am 28. Juli 2012 in der Generali Arena den Goldtreffer zum 1:0. Seit damals haben wir fünf Zu-Null-Siege in Serie folgen lassen.
 
Die Austria ist seit der sechsten Runde Tabellenführer, die Mattersburger haben ihren besten Liga-Saison-Start seit 2009/10 (damals auch 4-0-3) hingelegt. Im Vorjahr stand unser kommender Gegner nach der siebten Runde noch sieglos (0-4-3) da und war es auch noch nach dem neunten Spiel (0-4-5) gewesen.
 
Die bisherigen Saison-Torschützen in der Bundesliga:
SV Mattersburg (11 Treffer):
Bürger, Naumoski, Seidl (je 2), Potzmann, Lovin, Höller, Mörz, Röcher

 

FK Austria Wien (10): Jun, Kienast, Simkovic (je 2), Stankovic, A. Grünwald, Suttner, Eigentor (Svejnoha/Wacker Innsbruck)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle