31.07.2012, 11:35 Uhr

SIMKOVIC: „DER TRAINER STELLT HOHE ANSPRÜCHE AN MICH“

Simkovic: „Der Trainer stellt hohe Ansprüche an mich“

„Wenn einer bei mir nicht spielt, heißt das nicht, dass ich ihm die Qualität abspreche. Sondern dass er nicht das abruft, was ich schon von ihm gesehen habe“, sagt Peter Stöger. Für Tomas Simkovic ist diese Aussage des Trainers im Moment sicherlich zutreffend. Aber das Blatt könnte sich für den 25-Jährigen bis zum Wochenende auf die richtige Seite wenden, gegen Rapid könnte der Linksfuß ein Thema in der Startelf werden.

Stöger attestiert Simkovic von Tag zu Tag besser zu werden. „Er holt körperlich auf, hat uns zuletzt zweimal als Wechselspieler überzeugt.“ Das könnte bedeuten, dass er am Sonntag im Hanappi-Stadion heuer erstmals von Beginn an in der Bundesliga ran darf.

Beim WAC wollte der Trainer die Mitte mit zwei defensiveren Spielern absichern, brachte Mader und Holland, gegen Sturm setzte er auf dasselbe Duo. Für Simkovic war die Nichtberücksichtigung kein Tiefschlag, sondern Ansporn noch mehr Gas zu geben. „Ich denke, dass ich mich mit Leistung jetzt wieder empfohlen habe.“

Natürlich ist er sich auch dessen bewusst, dass Stöger zwar auf ihn hält, aber auch gute Argumente dafür hat, dass er seinen früheren Kapitän bei Wr. Neustadt nur auf die Bank setzte. „Der Trainer stellt hohe Ansprüche an mich. Er kennt mich und weiß was ich kann. Mich pusht das und zugleich gibt er mir damit das Gefühl, dass er auf mich setzt.“  

Gegen Mainz 05 kurbelte Simkovic abermals unermüdlich im Mittelfeld über die linke Position, machte wieder ein starkes Spiel. Gegen Rapid wäre er jedenfalls sehr gerne vom ersten Pfiff des Schiedsrichters weg dabei. „Ich werde mich so vorbereiten, damit ich voll da bin. Und zwar nicht für mich, sondern für den Erfolg der Mannschaft, das steht für jeden einzelnen von uns im Vordergrund.“ Der Teamgeist ist jedenfalls voll intakt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle