04.04.2012, 11:13 Uhr

ROBERT SARA VOR DERBY GEGEN WR. SPORTKLUB: „UNSERE BURSCHEN LERNEN SCHNELL!“

Robert Sara vor Derby gegen Wr. Sportklub: „Unsere Burschen lernen schnell!“

Schon einen Tag vor dem Karfreitag empfangen die Austria Amateure am Donnerstag ab 19 Uhr in der Generali Arena den Wiener Sportklub. Geht es nach Co-Trainer und Austria-Legende Robert Sara, dann dürfen sich die Zuschauer einmal mehr auf ein attraktives Match freuen: „Wir streben nach modernen Offensivfußball mit viel Pressing  und schnellem Spiel nach vorne. Wir haben uns trotz der blutjungen Truppe noch in jedem Match einige hochkarätigen Möglichkeiten erarbeitet.“


Gute Vorzeichen also für das Match gegen die Dornbacher, die vergangene Woche mit einem 2:1-Erfolg gegen die Mattersburger Amateure endlich ihren ersten Sieg im Frühjahr feiern konnten. Die Bilanz der Austria Amateure gegen den Sportklub in eineinhalb Jahren Ostliga ist bisher klar positiv. 4:2, 3:0 und 2:2 lauteten die bisherigen Ergebnisse gegen die Hernalser.


Personell ist die Situation bei den Jungveilchen derzeit, laut Sara, etwas angespannt: „Neben den schon bestehenden Verletzten mussten wir gegen Horn und Columbia einige rüde Attacken einstecken. Wir strecken uns nach der Decke.“ Konkret bedeutet das: Zu den bisher schon lädierten Philip Koblischek (Muskelbündelriss), Christopher Pinter (Schambeinenzündung), Patrick Salomon (Leistenbruch) und Stefan Krell (Kahnbeinbruch) gesellten sich zuletzt die zwei Stützen Fabian Koch (Seitenbandeinriss) und Marco Stark (Bändereinriss).

 

Neben Martin Harrer (Adduktoren) könnte dagegen auch David Oberortner  (Muskelverhärtung) gegen den Wiener Sportklub bereits wieder mit von der Partie sein. Ob und welche Spieler noch von der Kampfmannschaft dazu stoßen, wird kurzfristig entschieden. Beim WSK sind bis auf die Rückkehr des zuletzt gesperrten Kapitäns Szabo keine allzu großen Änderungen zu erwarten.


Auch angesichts einiger Umstellungen erwartet Sara einmal mehr eine sehenswerte Heimvorstellung seiner Schützlinge: „Im Gegensatz zu vielen anderen Teams spielen wir wirklich Fußball und erarbeiten uns immer gefährliche Situationen.“ Genau hier lag für ihn aber bisher die Achillesferse: „Die drei, vier Sitzer pro Match müssen noch im Tor landen.

 Unsere Spieler lernen sehr schnell, nehmen die Vorgaben immer besser an, aber die letzte Konsequenz fehlt manchmal noch. Für mich ist das aber nur eine Frage der Zeit. Es ist schön zu sehen, dass wir auch mit dieser blutjungen, sehr talentierten Truppe arrivierte Mannschaften in Bedrängnis bringen können.“

 

Die letzten drei Begegnungen gegen den Wr. Sportklub
9.9.2011 Wiener SK : Austria Amateure 2:2  
1.4.2011 Austria Amateure - Wiener SK  3:0  
23.10.2010 Wiener SK : Austria Amateure  2:4

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle