14.12.2012, 14:51 Uhr

PARITS: "WIR HABEN EINE OFFENE RECHNUNG MIT STURM"

Parits: "Wir haben eine offene Rechnung mit Sturm"

9.000 Tickets wurden bis Freitagmittag für den Schlager gegen Sturm (Sonntag, 16:00 Uhr) abgesetzt. Peter Stöger spricht aus, was sich der gesamte violette Stab wünscht: „Zum Abschluss des Herbstes wollen wir in einer vollen Generali-Arena spielen!“


Verdient hätte es sich die Mannschaft des FK Austria Wien jedenfalls. Nach dem Herbstmeistertitel setzten sich die Veilchen mit dem jüngsten 6:3-Sieg in Wolfsberg auch noch die Winterkrone auf. „Aber die Partie gegen Sturm wird noch einmal sehr wichtig und schwierig für uns“, prophezeit Stöger.


Tatsächlich warten Manuel Ortlechner und Co. noch auf den ersten Saisonsieg über die „Blackies“. „Und das, obwohl wir gegen Sturm zwei gute Spiele gemacht haben“, erinnert sich Stöger. Lediglich mit der Belohnung wollte es bisweilen nicht klappen. Bei der 0:1-Heimniederlage in Runde zwei scheiterte man an der eigenen Torausbeute, dem Remis in Graz drückte der damalige Schweizer Referee seinen Stempel auf. Parits: „Wir haben noch eine Rechnung offen mit Sturm. Aber ich bin zuversichtlich. Letzte Woche haben wir auf einem sehr schwierig bespielbaren Platz richtig schöne Tore gemacht.“


Stöger: „Wir sind gerüstet, auch wenn uns die Schwierigkeit des Spiels bewusst ist. Sturm Graz hat einen breiten und ausgeglichenen Kader. Ihre Serie von neun ungeschlagenen Spielen in Folge ist kein Zufall.“


Ein Umstand, der Austrias Chefcoach optimistisch stimmt, ist die Trainingsleistung der gesamten Mannschaft. „In Sachen Intensität und Eifer erkenne ich jetzt keinen Unterschied zu vor drei Monaten. Die Jungs wollen den Herbst unbedingt positiv abschließen, arbeiten auch psychisch gesehen auf einem hohen Niveau.“


Mit einem Sieg gegen Sturm könnte man sich von einem direkten Titelkonkurrenten weiter absetzen. „Sturm gehört zu den Top-4, hat immer noch Chancen auf die Meisterschaft. Und wir befinden uns noch in Griffweite der anderen Teams“, so Stöger, der am Sonntag mit Alex Grünwald einen Spieler vorgeben muss (Oberschenkelzerrung). „Alex ist noch nicht zu 100 Prozent fit.“


AG-Wirtschaftsvorstand Markus Kraetschmer kündigt ob der zuletzt winterlichen Temperaturen an: „Am Sonntag werden die Mannschaften perfekte Platzbedingungen vorfinden. Wir beobachten den Rasen rund um die Uhr.“ Für Fans gibt es im Rahmen des Sturm-Spiels zudem die Möglichkeit, sich das begehrte Frühjahrs-Abo zu sichern. Bereits jetzt wurden zusätzlich zu den 5.500 Saison-Abos 450 Frühjahrs Abos verkauft.


Wer bereits ein Frühjahrs-Abo besitzt, kann sich als besonderes Zuckerl auch das Heimspiel gegen Sturm Graz am Sonntag damit ansehen. Das Spiel ist auf der Karte bereits freigeschalten, man braucht also kein zusätzliches Ticket.

 

Linktipps:

+ 2013: Entscheidung zum Thema Schiedsrichter-Austausch

+ Austria mit viel Herz im St. Anna Kinderspital

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle