19.09.2012, 19:21 Uhr

NEU GEGRÜNDET: DER FK AUSTRIA WIEN LEGENDENKLUB

Neu gegründet: Der FK Austria Wien LEGENDENKLUB

Fröhliche Gesichter, herzliche Umarmungen, die eine oder andere Anekdote von damals – bei der Eröffnung des neu geschaffenen Legendenklubs des FK Austria Wien war am heutigen Abend eine Stimmung, wie man sie in Zukunft bei jedem Heimspiel der Violetten miterleben wird.

Die Austria hat gerufen und viele waren gekommen. Herbert Prohaska, Hans Löser, Toni Pfeffer, Vladimir Janocko, Ernst Baumeister, Andi Ogris, Helmut Köglberger uvm. Alle aufzuzählen würde den Rahmen dieser Seite sprengen, aber schon angesichts dieser Tatsache kann sich jeder vorstellen, wie erlesen der Kreis ist, der künftig bei der Austria noch öfter als zuletzt anzutreffen sein wird.

Die Idee dafür kam Kuratoriumsmitglied Gerhard Kaltenbeck anlässlich 100 Jahre Austria Wien. Denn insbesondere bei der Stadthallen-Gala im November 2011, aber auch bei den anderen zahlreichen Veranstaltungen anlässlich unseres Jubiläums, waren viele Alt-Austrianer dabei und ließen die Vergangenheit immer wieder sehr lebendig aufleben. Daraus entstand die Idee, eine permanente Plattform für verdienstvolle ehemalige Austria-Spieler zu schaffen und einen „FK Austria Wien-Legendenklub“ zu gründen.

 


Heute wurde der Legendenklub aus der Taufe gehoben und auch der dafür neu gestaltete Legendenklubraum eröffnet. Felix Gasselich, der Jahrhundert-Torschütze der Austria, hat die Präsidentschaft des Legendenklubs übernommen, Karl Blecha, Vorsitzender des Verwaltungsrates, ist der Schirmherr.

Gasselich: "Die Vergangenheit muss genauso ihre Platz haben wie die Gegenwart. Ich habe bei meinen vielen Auslandsreisen gemerkt, wie stark andere Klubs die Geschichte leben und das wollten wir auch bei uns noch stärker umsetzen. Schon alleine der heutige Tag gibt mir dafür Recht, denn ich habe viele getroffen, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe. Ich freue mich schon auf die vielen Gespräche, die wir in Zukunft hier führen werden."


Die Frage stellte sich natürlich: Nach welchen Kriterien erfolgte die Auswahl, welche ehemaligen Austria-Spieler haben es sich „verdient“ als Austria-Legende bezeichnet zu werden?


„Austria-Legende“ ist jeder Austrianer, 
- der mit der Austria zumindest 3 Titel (Meisterschaft oder Cup) errungen hat,
- der dabei in einer Saison, in der die Austria Meister oder Cupsieger geworden ist, auch tatsächlich im betreffenden Bewerb zum Einsatz kam,
- der zudem zumindest 100 Pflichtspiele für die Austria absolviert hat und
- der seine aktive Karriere (in den beiden höchsten Spielklassen) bereits beendet hat.

Bei den Meistersaisonen wurden jene ab 1949/50 (erste gesamt-österreichische Meisterschaft) und bei den Cupbewerben jene ab 1958/59 (Wiedereinführung des österreichischen Cupbewerbes) gezählt.

 

Diese Kriterien erfüllen derzeit 61 noch lebende Ex-Austria-Spieler sowie 16 Ex-Austria-Spieler, die leider bereits verstorben sind.


Im Folgenden die Liste der noch lebenden Austria-Legenden:


Sara  Robert
Obermayer Erich
Baumeister Ernst
Prohaska Herbert
Daxbacher Karl
Wohlfahrt Franz
Sara  Josef
Frind  Robert
Flögel  Thomas
Ogris  Andreas
Gasselich Felix
Dihanich Johann
Geyer  Johann
Pfeffer  Toni
Stotz  Karl
Prosenik Christian
Zsak  Manfred
Stöger  Peter
Sekerlioglu Attila
Koncilia Friedrich
Pospischil Günter
Löser  Hans
Hasenhüttl Ralph
Drazan  Fritz
Degeorgi Josef
Schmid  Manfred
Drabits  Alfred
Parits  Thomas
Blanchard Jocelyn
Hirnschrodt Horst
Steinkogler Gerhard
Rushfeldt Sigurd
Troyansky Fernando
Zore  Franz
Narbekovas Arminas
Aigner  Ernst
Paproth  Horst
Fröhlich Karl
Köglberger Helmut
Swoboda  Franz
Morales  Julio
Polster  Anton
Dirnberger Alfons
Baumgartner Hubert
Hörmann  Walter
Nyilasi  Tibor
Janocko  Vladimir
Hickersberger Josef
Schachner Walter
Gager  Alfred
Fraydl  Gernot
Dheedene Didier
Kiesenebner Markus
Mustedanagic Dzemal
Wagner  Michael
Krieger  Eduard
Pirkner  Hans
Türmer  Ewald
Riedl  Alfred
Gilewicz Radoslaw
Buzek  Johann

 

Dazu kommt mit „Sonderstatus“ Hermann Stessl als Trainer-Legende.

Zu den Heimspielen des FK Austria Wien werden diese Legenden immer eingeladen und wir hoffen, dass immer viele davon Gebrauch machen werden. Aber auch darüber hinaus wird es während des Jahres verschiedene Veranstaltungen und Treffen mit den Legenden geben.

 


In der Südtribüne der GENERALI-Arena wurde ein Legendenklubraum eingerichtet, in dem sich die Legenden am Matchtag aufhalten können, wo aber auch an Nicht-Spieltagen diverse Legendenveranstaltungen stattfinden werden.

Dieser Legendenklubraum ist mit einer gemütlichen (natürlich in violett gehaltenen) Leder-Sitzcouch ausgestattet. An einer Wand sind alle Legenden mit Foto, Anzahl der Titel, Anzahl der Pflichtspiele sowie Zeitraum, in dem sie bei der Austria als Spieler aktiv waren, ersichtlich.

 

Auf der gegenüberliegenden Wand, der „Titelwand“, sind die 20 Meistertitel der Austria seit 1949/50 (die ersten beiden Mannschaften jeder Meisterschaft) sowie die 18 Cuptitel seit 1958/59 (Finalpaarung und Ergebnis) einzeln auf Tafeln aufgelistet.

Aus der aktuellen Austria-Betreuer-Mannschaft gehören mit Thomas Parits, Peter Stöger, Robert Sara und Manfred Schmid auch vier Legenden mit zum Klub, wobei Stöger, der so wie alle Mitglieder eine Ehrenkarte überreicht bekam, die Lacher auf seiner Seite hatte, als er sagte: "Es ist eine große Ehre für mich, hier dabei sein zu dürfen. Allerdings hoffe, ich dass ich die Karte nicht so schnell brauche."

VIOLA TV bringt schon bald einen eignen Beitrag von der Legendenklub-Einweihung.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle