09.05.2012, 15:05 Uhr

MARKUS KRAETSCHMER: „TEAM IN DER PFLICHT, JETZT HEIßT ES MARSCHIEREN!“

Markus Kraetschmer: „Team in der Pflicht, jetzt heißt es marschieren!“

Morgen Donnerstag trifft die Wiener Austria ab 20:30 Uhr in der 34. Runde zu Hause auf Wiener Neustadt. Derzeit liegen die Veilchen drei Punkte hinter Platz drei und der Qualifikation für den Europacup. Dementsprechend simpel ist auch die klare Forderung von AG-Vorstand Markus Kraetschmer: „Die Mannschaft ist voll in der Pflicht, jetzt heißt es marschieren!“


Im Zuge der heutigen Pressekonferenz nahm AG-Vorstand Markus Kraetschmer auch noch einmal auf die gestrige Aufsichtsratsitzung der Wiener Austria Bezug: „Es war eine quartalsmäßige, aufgrund unserer AG-Struktur gesetzlich vorgesehene,  Veranstaltung mit Vereins- und Sponsorenvertretern. Neben den wirtschaftlichen und sportlichen Berichten der Vorstände über den Profi- bis zum Akademiebereich wurde natürlich auch die aktuelle sportliche Situation intensiv besprochen.“


Die klare Botschaft danach: „Trainer Ivica Vastic hat von allen unsere volle Unterstützung. Die Konzentration gilt allein den kommenden drei Spielen. Dann und nicht davor wird sorgfältig Bilanz gezogen!“


Der eindringliche Apell des Austria-Vorstands vor dem so richtungsweisenden Match gegen Wiener Neustadt: „Wir verstehen die Sorgen der Fans, sind selbst nicht zufrieden und wissen auch, dass Fehler gemacht wurden. Trotzdem, die Art und Weise, wie unser Trainer Ivica Vastic in der vergangenen Zeit von einigen Seiten behandelt wurde, wünsche ich keinem. Unfaire Hass-Tiraden schießen über das Ziel hinaus. Einiges war, teils auch medial, wirklich unter der Gürtellinie. Wir sind für Meinungsfreiheit, werden auch in Zukunft keine Transparente verbieten. Auch alle Choräle sind geduldet, nur jeder sollte sich selbst über das Wie im Umgang mit Menschen Gedanken machen.“


Dass vor allem die Mannschaft selbst jetzt gefordert ist, steht für Kraetschmer außer Frage: „Das Team muss die Leute mir ihrer Leistung überzeugen. Dazu sollte man der Mannschaft auch eine faire Chance geben. Eine Familie macht aus, dass man vor allem auch in schwierigen Zeiten umso mehr zusammenhält. Dass sollte auch für die Austria-Familie gelten!“

 

Apropos Austria-Familie: Julian Baumgartlinger, der im Sommer nach Mainz gewechselt ist, wird am Donnerstag unser Spiel in der GENERALI-Arena besuchen und dabei offiziell verabschiedet. Bislang war aufgrund seines Wechsels in die Deutsche Bundesliga dafür keine Zeit.

 

Die zahlreichen gesperrten und verletzten Akteure erleichtern zwar für Coach Vastic die Ausgangslage nicht, dafür sieht er eben andere Spieler umso mehr in der Pflicht: „Es heißt jetzt da sein, wenn es zählt. Nun sind eben andere gefragt. Jetzt wird nicht mehr kalkuliert, jetzt sind volles Risiko und volle Offensive gefragt. In der Südstadt haben wir es in der letzten halben Stunde mit tollem Kombinationsfußball vorgezeigt, es hat knapp nicht gereicht. Jetzt haben wir neue neunzig Minuten um es besser zu machen. Das Feuer war in dieser Trainingswoche da und die volle Unterstützung der Fans für die Mannschaft würde den Burschen sicher helfen. Klar, sie müssen es sich verdienen, aber gerechtfertigte Anerkennung hilft.“


AG-Vorstand Thomas Parits hatte mit den Veilchen diese Woche ebenfalls ein halbstündiges, sehr deutliches Gespräch: „Nicht nur für den Verein, auch für ihre eigene Karriere ist der Europacup wichtig. Finanzielle Einbußen für uns sind das Eine, aber auch ihre internationale Plattform, sich zu präsentieren, ist ernsthaft in Gefahr. Fakt ist, wir haben es aus eigener Kraft nicht mehr in der Hand. Wir müssen unsere Aufgaben erfüllen, dann ist die Chance auf ein Finale in Graz groß. Die Qualität für Platz drei ist da. Jetzt zählt nur mehr der Sieg und so müssen wir auch spielen!“

 


Weitere Infomationen zum Match gegen Wiener Neustadt:

Verletzte oder gefährdete Spieler
Verletzt fehlen Roman Kienast (Oberschenkel-Probleme), Pascal Grünwald (Schulter-OP) und Alexander Grünwald (Bauchmuskel-Probleme). Gelb-Gesperrt fehlen Alex Gorgon, Markus Suttner und Emir Dilaver. Nach der nächsten Gelben gesperrt wären, Manuel Ortlechner, Alex Grünwald, Georg Margreitter und Marin Leovac. 

Karten-Vorverkauf
Karten gibt es am Mittwoch und Donnerstag bis 18 Uhr im MEGASTORE der GENERALI-Arena oder im GET VIOLETT Fanshop in der Praterstraße 59.

Die Kassen der Osttribüne öffnen am Spieltag drei Stunden vor dem Anpfiff.

Bislang sind 6.200 Tickets abgesetzt.

Infos zu Parkmöglichkeiten
1.) WIG-Parkplatz: Jeder Besucher kann sein Auto auf dem WIG-Parkplatz in der Filmteichstraße (Haltestelle des 68A), 10. Bezirk (5 Auto-Minuten vom Stadion entfernt) abstellen, von dort werden ab 90 Minuten vor dem Spielbeginn im 15-Minuten-Takt Shuttle-Busse alle Besucher zum Stadion bringen.

Zurück vom Stadion zum Parkplatz gehen die ersten Busse direkt nach Spielende, geführt wird der Shuttle-Dienst bis 90 Minuten nach dem Schlusspfiff (ebenfalls im 15-Minuten-Takt). Der Shuttle-Bus wird vom FK Austri a Wien als zusätzliche Serviceleistung finanziert und ist somit für alle Stadionbesucher GRATIS!

Zusätzliche Parkmöglichkeit bei der GENERALI-Arena
Die Wiener Austria freut sich, in Zusammenarbeit mit dem Parkhaus Elbl (1100 Wien, Favoritenstraße 226) eine zusätzliche Matchtags-Parklösung präsentieren zu können: Austria-Fans ist es an Spieltagen nun möglich, ihr Fahrzeug am Parkplatz beim FH Campus abzustellen.

Der aktuelle Tarifsatz dafür:
Pro angefangene Stunde € 1,20
24 Stunden € 6,00

Die Bezahlung kann nur mit Kreditkarte (Maestro, Mastercard und Visa) oder Bankomatkarte erfolgen, Barzahlung ist nicht möglich.


Einladung zum Mitglieder-Spiel gegen Wiener Neustadt
Die Wiener Austria freut sich über jedes Mitglied, beim Heimspiel gegen Wiener Neustadt folgt für die violette Familie ein weiteres Highlight. Wir laden alle Mitglieder (Violette Löwen, Jugendmitglieder, Außerordentliche Mitglieder, Ordentliche Mitglieder, Seniorenmitglieder) zu uns ins Stadion ein!

Was musste man tun, um dabei sein zu können? Im letzten Mitgliederbrief befand sich ein Gutschein für zwei Personen, den man gegen Vorlage der Mitgliedskarte direkt in GET VIOLETT MEGASTORE (Fischhofgasse 12, 1100 Wien) oder GET VIOLETT CITYSTORE (Praterstraße 59, 1020 Wien), oder am Matchtag an einer speziellen Mitglieder-Kassa  einlösen kann. Pro Mitglied kann aber nur einer dieser Original-Gutscheine eingelöst werden! Wer noch nicht Mitglied ist, aber sich auch jetzt noch anmeldet, ist ebenfalls mit dabei!

Wer bekommt was?
- Löwenmitglieder erhalten 1 Kinder und 1 Vollpreiskarte
- Jugend- und Seniorenmitglieder erhalten 1 ermäßigte und 1 Vollpreiskarte
- Außerordentliche MG und Ordentliche MG erhalten 2 Vollpreiskarten

 

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle