16.07.2012, 12:16 Uhr

MARKO STANKOVIC: „SEHE JEDES MATCH ALS QUALIFIKATION FÜR DAS NÄCHSTE SPIEL!“

Marko Stankovic: „Sehe jedes Match als Qualifikation für das nächste Spiel!“

Der Countdown läuft: In fünf Tagen steigt für die Veilchen am kommenden Samstag im Wolfsberg der lang erwartete Saisonauftakt für die Meisterschaftssaison 2012/13. Das Pflichtspieldebüt wurde mit dem 3:1-Sieg im ÖFB-Cup gegen Oberwart erfolgreich absolviert, jetzt heißt es auch in der Liga gleich zum Debüt in Kärnten eine gute Figur zu machen.


Marko Stankovic, der mit einem sehenswerten Volleytreffer im Pokal gleich einmal angeschrieben hat, konnte dem ersten Match Positives abgewinnen: „In solchen Spielen ist die Konzentration das Wichtigste. Mit dem ersten Tor, gegen einen Gegner, der sich tief stehend brav gewehrt hat, war es dann für uns deutlich leichter. Wir haben auch dieses Team ernst genommen, wie das bei jeder Mannschaft der Fall ist. Ich habe mich nach meiner Einwechslung gut gefühlt, das Beste herausgeholt und mein Tor gibt mir sicher Selbstvertrauen. “


Eine Tugend, die zum Ligastart beim Aufsteiger aus Kärnten sicher nicht von Nachteil sein kann: „Das wird gleich zu Beginn ein ganz schwieriges Match. Sie wollen sicher mit allen Mitteln gewinnen, um die Anfangseuphorie über einen möglichst langen Zeitraum zu halten. Auch wenn dort spielerisch einiges Potential vorhanden ist, denke ich, dass uns Wolfsberg diesbezüglich nicht so gefährlich werden kann. Sie werden gegen uns wohl versuchen, vor allem über den Kampf ins Match zu finden. Sie haben sich uns als ersten Gegner gewünscht, aber wir werden gut gerüstet in diese Aufgabe gehen.“


Noch vor diesem ersten echten Prüfstein, wartet bereits am morgigen Dienstag als Start einer ganzen Serie von Testspielen gegen deutsche Bundesligisten ein Match gegen 1860 München. Für „Stanko“ ist das eine willkommene Abwechslung: „Zu Saisonstart helfen Spiele immer. Ich gehe davon aus, dass nicht immer die idente Truppe, die in der Meisterschaft zum Zug kommt, beginnen wird, aber für alle ist es eine weitere Möglichkeit, so wie auch in jedem Training, sich zu präsentieren. Da immer schon am Dienstag gespielt wird, sollten diese Partien bis zum folgenden Wochenende verdaut sein. Für alle die zum Zug kommen, ist es eine tolle Möglichkeit auf Matchpraxis. Spiele gegen internationale Gegner wie Hannover oder Mainz haben immer ihren Reiz und bringen einen weiter.“


Eine Chance mehr also für alle Spieler im Austria-Kader, sich für Einsätze zu empfehlen. Gerade auf seiner Position im Mittelfeld und in der Offensive sieht Stankovic einen fördernden und fordernden Konkurrenzkampf bei Violett: „Wir haben hier ein gutes und hohes Level. Auch darum sehe ich jedes Spiel als Qualifikation für das nächste Match. Es hat gut begonnen, jetzt heißt es dran zu bleiben und nachzusetzen. Die Meisterschaft geht endlich los und natürlich will es sich jeder bei uns nach der verkorksten Saison beweisen!“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle