12.12.2012, 10:14 Uhr

KOMPROMISS FÜR FORMAT DER ERSTEN LIGA GEFRAGT

Kompromiss für Format der Ersten Liga gefragt

Die Formate unserer beiden Profi-Ligen stellen womöglich eine Kernproblematik des österreichischen Fußball dar. Sie begleiten den Betrieb schon durch viele Jahre, sind immer wieder aufgetreten und sorgen stets von Neuem für Diskussionsstoff. Zurzeit ist die „Heute für Morgen“-Erste Liga gerade wieder im Gespräch, schließlich soll innerhalb der nächsten Tagen eine Entscheidung fallen. Der ÖFB hat kürzlich in seiner Jahresbilanz eine Aufstockung von zehn auf 16 Vereine angeregt.

Es mache nämlich einen Unterschied, ob Talente in den Regionalligen oder der Ersten Liga gefordert würden, meinte dazu ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner, dem es nicht gefällt, dass Amateur-Teams nicht in der zweithöchsten Spielklasse mitspielen dürfen. Markus Kreaetschmer, der Vizepräsident des Bundesliga-Aufsichtsrates, sagte dazu: „Die Bundesliga hat mehrere Vorschläge unterbreitet, wir sind in Diskussion mit dem ÖFB.“

Kraetschmer betrachtet das Thema aus zwei Perspektiven. „Vom sportlichen Aspekt muss man aus der Historie ganz klar sagen, dass sich unsere Amateure in der damaligen Red Zac-Liga toll entwickelt haben“, räumt Austrias AG-Finanzvorstand ein und nannte Lindner, Suttner, Okotie, Madl als Beispiele.

Auf der anderen Seite gebe es jedoch Bedenken wirtschaftlicher Natur, wie Kraetschmer betont. Als jüngstes Paradebeispiel führt er den GAK an, der einst Bundesliga-Meister war und jetzt im Konkurs endete. Es stellt sich daher auch die Frage nach der Stabilität der Liga. „Es gibt viele Pro- und Contra-Argumente, es wird intensiv diskutiert“, versichert der Funktionär.

Man könne die Thematik nicht nur aus sportlichen, aber auch nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht betrachten. „Es kommt die Infrastruktur auch als wesentliche Komponente dazu. Es gilt letztlich, den bestmöglichen Kompromiss zu finden – sofern man da wirklich von einer bestmöglichen Variante sprechen kann“, meinte Kraetschmer, der der zuständigen Arbeitsgruppe der Bundesliga angehört.

 

Linktipps:

+ Fotos: Dienstag unterzogen sich die Spieler Leistungschecks

+ Austria-Spieler im vorweihnachtlichen Einsatz

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 22 55
2. LASK 22 46
3. SK Puntigamer Sturm Graz 22 31
4. RZ Pellets WAC 22 30
5. FK Austria Wien 22 30
6. spusu SKN St. Pölten 22 30
7. SV Mattersburg 22 29
8. SK Rapid Wien 22 27
9. TSV Prolactal Hartberg 22 26
10. FC Flyeralarm Admira 22 21
11. CASHPOINT SCR Altach 22 18
12. FC Wacker Innsbruck 22 17
» zur Gesamttabelle