01.06.2012, 12:30 Uhr

KAPITÄN MANUEL ORTLECHNER: „MIT NEUEM TRAINER ALLE AN EINEM STRANG ZIEHEN!“

Kapitän Manuel Ortlechner: „Mit neuem Trainer alle an einem Strang ziehen!“

Seit mehr als einer Woche ist das violette Trio Heinz Lindner, Markus Suttner und Manuel Ortlechner nun bereits beim Nationalteam in Seefeld. Heute steigt in Innsbruck das erste von zwei Länderspielen gegen EM-Gastgeber Ukraine.


Im Vorfeld dieser Partie hat Austria-Kapitän Manuel Ortlechner schon einmal einen Stimmungsbericht abgegeben. „Wir haben in der vergangenen Woche viel und hart gearbeitet, den Fokus in den ersten Tagen vor allem auf die Defensivarbeit gelegt. Alle waren bei allem Spaß mit maximalen Ernst bei der Sache, schließlich ist das die letzte Möglichkeit, uns für die anstehende WM-Qualifikation zu finden.“

 

Die Dichte ist für ihn trotz zahlreicher Ausfälle so hoch wie schon lange nicht mehr: „Durch die vielen Legionäre, die bei ihren Vereinen noch dazu fast alle zu den Leistungsträgern zählen, haben wir ein sehr hohes Level. Man merkt, dass hier die Elite des Landes am Werk ist.“


Mit dem Gegner Ukraine hat sich die ÖFB-Auswahl zwar befasst, im Vordergrund steht aber laut Ortlechner das Besinnen auf die eigenen Stärken: „In Wahrheit ist unwichtig, gegen wen wir heute antreten. Wir wollen unsere Stärken und die Arbeit der vergangenen Tage auf den Platz bringen.“


Auch der permanente Seitenblick in Richtung Wien Favoriten war bei Ortlechner gerade in den vergangenen Tagen aber immer da: „Sicherlich beschäftige ich mich, so wie die anderen auch, intensiv mit der Austria. Ich bin sehr glücklich, dass wir jetzt zeitnah eine Trainerlösung gefunden haben. Bis jetzt habe ich nur Gutes über Peter Stöger gehört. Wir freuen uns alle auf eine tolle und hoffentlich sehr erfolgreiche Zusammenarbeit. Jetzt heißt es für unsere Mannschaft und das gesamte Trainerteam vereint an einem Strang zu ziehen. Wir müssen die abgelaufene Saison vergessen machen und in der kommenden gemeinsam wieder zu alter Stärke zurückfinden.“


Nach einem Kurztrip vor dem ÖFB-Teamcamp nach Rom heißt es für den violetten Spielführer nun vor dem Start der violetten Sommervorbereitung noch einmal ausgiebig durch zu schnaufen. Gleich nach dem zweiten Ländermatch gegen Rumänien geht es für den Oberösterreicher Richtung Ibiza ins schon fast traditionelle Refugium, wo in aller Ruhe ausgespannt wird, um die Batterien für die Saison 2012/13 bis zum Anschlag aufzuladen.


Ebenso wie seine Nationalteamkollegen wird „Orti“ als Kompensation für das Trainingslager mit dem Nationalteam erst eine Woche nach dem offiziellen Trainingsstart mit frischen Kräften zu den Veilchen stoßen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle