15.02.2012, 13:10 Uhr

IM PRATER SIND DIE VEILCHEN EINE MACHT!

Im Prater sind die Veilchen eine Macht!

Die jüngste Bilanz der Wiener Austria bei Duellen mit Rapid im Praterstadion kann sich sehen lassen. Im vergangenen Jahrzehnt waren dort nur die Veilchen erfolgreich, die in den letzten sechs Spielen im Happel-Oval gleich fünf Mal als Sieger vom Platz gingen.

 

Am 6. Mai 2001, also vor mehr als zehn Jahren, gelang den Hütteldorfern der bislang letzte volle Erfolg gegen Violett. Die späteren Austria-Spieler Ratajczyk und Wallner sorgten damals für einen 2:0-Sieg.


Seitdem kassierte der Erzrivale im Ernst Happel-Stadion fünf Niederlagen am Stück. Am 26. Mai 2005 feierte die Wiener Austria ausgerechnet bei der grün-weißen Meisterfeier vor ausverkauftem Haus einen 1:0-Sieg. In einer emotionsgeladenen Partie, in der Austria-Keeper Joey Didulica nach einem schweren Foul an Axel Lawaree mit Rot vom Platz musste, traf Parade-Goalgetter Sigurd Rushfeldt mit einem Kunstschuss von der Strafraumgrenze unhaltbar zum 1:0-Erfolg.


Nicht einmal eine Woche später hieß der Sieger abermals Austria. Im ÖFB-Cup-Finale wurde dem Stadtrivalen nicht der Funken einer Chance gelassen. Vor 28.000 Zuschauern glich Sebastian Mila die frühe Führung der Penzinger mit einem sehenswerten Freistoß ins rechte Kreuzeck aus. Nach der Pause ließ eine entfesselte Austria nichts mehr anbrennen. Ivica Vastic traf per Kopf zur Führung und Libor Sionko machte per Lupfer nach einem schweren Fehler von Tormann Payer den 24. Cup-Titel der Wiener Austria perfekt.


Auf den Cup-Erfolg 2005 folgte das violette Double-Jahr 2006. Im Meisterschaftsfinish blühten dabei die Veilchen gleich zwei Mal im Prater. Am 5. März wurden die Hütteldorfer bei noch recht frostigen Temperaturen gleich mit 3:0 aus dem Stadion geschossen. Maicon dos Santos und der aktuelle Torschützenkönig Roland Linz mit einem Doppelpack sorgten in einer einseitigen Partie für die violetten Treffer.


Zum bisher vorletzten Mal fand das Traditionsduell am 23. April 2006 im Prater-Stadion statt. Drei Runden vor Meisterschaftsende legte die Mannschaft vom Meistertrainer-Duo Stöger & Schinkels mit einem eindrucksvollen 3:1-Erfolg die Basis für den Titel. Den frühen Rückstand glich Libor Sionko mit einem herrlichen Weitschuss aus, Roland Linz besorgte per Kopf die Führung, ehe wieder Sionko, dieses Mal mit einem tollen Solo, die halbe gegnerische Abwehr versetzte und in der Schlussminute alles klar machte.


Das bisher letzte Kapitel wurde mehr als fünf Jahre später schließlich am 21. August 2011 geschrieben. In der 5. Runde dieser Meisterschaftssaison feierten die Veilchen nach einem spektakulären Offensivfeuerwerk einen hochverdienten 3:0-Sieg. Traumkombinationen am Fließband und Tore durch Nacer Barazite, Zlatko Junuzovic und Roland Linz ließen die Austria-Fans im Praterstadion und vor den Bildschirmen wirklich mit der Zunge schnalzen.

 

Auf eine Fortsetzung dieser tollen Serie darf natürlich gehofft werden!

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle