29.10.2012, 12:06 Uhr

FRAU HOLLE BESUCHTE DIE GENERALI-ARENA

Frau Holle besuchte die Generali-Arena

Pünktlich zur Umstellung auf die Winterzeit haben die Schneefälle auch Wien erreicht – und bei der Generali-Arena keine Ausnahme gemacht. Besonders in der Nacht auf Montag zeigte sich Frau Holle einsatzfreudig, wodurch der Rasen schon in der Früh vollends verdeckt war. 


Für die Platzarbeiter bedeutet der Wintereinbruch Arbeit auf Hochtouren. Glück im Unglück: Mit Fortdauer der Woche sollen die Temperaturen wieder nach oben schnellen. „Spätestens am Mittwoch sollten die Plätze wieder schneefrei sein“, hofft Helmut Schmidt, Leiter der Stadionverwaltung.

 

„Bis dahin behalten wir die Wetter-Prognosen laufend im Auge und messen die Boden-Temperaturen mehrmals pro Tag.“ Sollte sich der Rasen in der Arena dem Gefrierpunkt nähern, müsse man die Rasenheizung aufdrehen. „Zurzeit sieht es aber nicht so aus.“ Vorerst wird nur ein Kunstrasenplatz geräumt. Schmidt: "Die Rasen-Anlagen schonen wir so lange wie möglich."


Die Kampfmannschaft, die ihr Heimspiel gegen Ried am Sonntag (16.00 Uhr) austragen wird, disponiert am Montagnachmittag um und weicht in die Kraftkammer aus. Die Amateure, die sich letzten Donnerstag zum Winterkönig krönten und am Freitag Amstetten empfangen (19.00 Uhr), verlegten das Training auf den Indoor-Kunstrasen in der Nachwuchs-Akademie. 

 

Der Rasen der Generali-Arena im Wandel der Zeit: 

 

 

Linktipp:

+ Wie erhält der Rasen sein schönes Muster?

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle