Violett ist mehr... 23.02.2012, 13:50 Uhr

FINALE DER AKTION „DIE WELLE GEGEN GEWALT“

Finale der Aktion „Die Welle gegen Gewalt“

Mit der Aktion „Die Welle gegen Gewalt“ bekennt sich der FK Austria Wien gemeinsam mit der Österreichischen Fußball-Bundesliga und ihren Klubs, dem Österreichischen Fußball-Bund und dem Bundesministerium für Inneres gegen Gewalt im Fußball.


Start der Aktion - Seit dem Start im Juli 2009 wurden fast 7.000 Schülerinnen und Schüler in 246 Vorträgen beraten. 375 Beamtinnen und Beamte hielten Vorträge zum Thema Gewaltprävention im Sport und erzählten von ihrer täglichen Arbeit mit den Fans.

 

Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen werden Strategien für ihren persönlichen Lebensbereich geschaffen, um gewalttätige Ausschreitungen am Fußballplatz zu verhindern und eine positive Fußballleidenschaft und Fanstimmung zu entwickeln.


Ein weiteres Ziel ist die Förderung des respektvollen Umgangs innerhalb der Fanszene sowie unter den Fangruppen. Es wird informiert und aufgeklärt, welche Konsequenzen Gewalt nicht nur für jemanden persönlich, sondern auch für dessen Familie, Freunde bzw. auch den Lieblingsverein haben kann.


Schwerpunktwochen 2012 - Vom 13. Februar bis zum 12. März 2012 finden auch heuer wieder Vorträge, zur Vermeidung von Gewalt bei Sportveranstaltungen, an Schulen statt. Im Rahmen der dritten österreichweiten Schwerpunktwoche, werden an insgesamt sechs Terminen Polizistinnen und Polizisten, gemeinsam mit Trainern und Spielern der Wiener Austria, Vorträge an Wiener Schulen halten. Den Auftakt für die Violetten bildete die Informatikmittelschule Wendtstattgasse in Wien 10. Es wurden insgesamt über 100 Schüler von Präventions- und Szenekundigen Beamten der Polizei über die Themenbereiche "Gewalt unter Jugendlichen" und "Fanfehlverhalten in Stadien" informiert.

 

Austria-Stars machen Schule - In der Schule im 10. Wiener Gemeindebezirk berichtete unser Linksverteidiger Markus Suttner über seine persönlichen Erfahrungen mit Fans und Fangruppierungen und stand anschließend für Autogramm- und Fotowünsche der Schüler zur Verfügung. Ebenfalls letzte Woche im Einsatz waren Florian Mader und unsere Nummer 1 Heinz Lindner. Den Abschluss der Veilchen bildet heute, nach Florian Klein und Peter Hlinka, unser Goalgetter Roland Linz.


Klares Statement gegen Gewalt - Fußball soll Leidenschaft und Begeisterung auslösen und bietet keinen Platz für gewalttätige Ausschreitungen, verbale Entgleisungen und demütigende Parolen. Dafür steht die Wiener Austria mit seinen Spielern und dem Trainerteam, die für die Kids als Vorbilder im Kampf gegen Gewalt dienen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle