05.03.2012, 10:54 Uhr

FACTS UND ZAHLEN ZUM SIEG IN INNSBRUCK

Facts und Zahlen zum Sieg in Innsbruck

In dieser Tonart kann es weitergehen. Nach vier Spielen sind wir hinter Mattersburg in der Frühjahrstabelle Zweiter, gut möglich, dass jetzt auch alle etwas befreiter agieren und das 1:0 am Tivoli der Auftakt für eine Serie war. 

 

- Es war die erste Bundesliga-Heimniederlage der Innsbrucker seit dem 24. September 2011, damals wurde gegen Rapid Wien mit 0:3 verloren.
 
- Austria Wien ist seit sechs Bundesligaspielen gegen Wacker Innsbruck ungeschlagen und hat vier dieser sechs Duelle gewonnen.
 
- Austria Wien hat im Kalenderjahr 2012 drei Treffer erzielt, jedes Mal hieß der Torschütze Alexander Gorgon!
 
- In Innsbruck traf Alexander Gorgon nach einem Freistoß von Florian Mader. Es war der erste Saisontreffer der Veilchen aus einer Freistoßsituation!

 

- Georg Margreitter war nicht nur eine sichere Bank in der Abwehr – sowohl am Boden als auch in der Luft – er hatte mit 83 Prozent gewonnener Zweikämpfe auch den Topwert aller Akteure auf dem Feld.

 

- Eine alte Fußball-Weisheit besagt: Wer mehr Zweikämpfe gewinnt, gewinnt auch das Spiel. In diesem Fall hat sich diese Regel wieder einmal bestätigt. Violett hatte in der Zweikampf-Statistik mit 54:46 Prozent die Nase etwas vorne.

 

- Die Innsbruck-Partie war bereits das dritte Spiel in diesem Frühjahr, in dem die Abwehr der Veilchen den Beton anrührte und wieder kein Gegentor kassierte.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle