16.04.2012, 13:05 Uhr

FACTS UND ZAHLEN ZUM 301. WIENER DERBY

Facts und Zahlen zum 301. Wiener Derby

- Die Wiener Austria erarbeitete sich im 301. Wiener Derby gegen den Stadtrivalen zwar ein Übergewicht, für einen Torerfolg reichte es aber nicht. Die Chancen für Violett waren da, wie auch die deutlich positive Torschussbilanz von 8:4 zeigt. Die einzige, in Wahrheit halbwegs gefährliche Situation für die Gäste, verstolperte Deni Alar erst in der Schlussminute der Partie, nachdem zuvor schon Marin Leovac, Tomas Jun oder Florian Klein jeweils aus guter Position nicht abschließen konnten.


- In nahezu allen anderen Kategorien neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. Idente Ballkontakte (exakt 50 Prozent), ein leichtes violettes Plus beim Ballbesitz (54:46 Prozent), so wie fast gleich viele Foulvergehen (18:17).


- Die beiden zentralen Mittelfeldspieler Florian Mader (zwei Torschüsse) und Emir Dilaver (zwei Schussvorlagen) verzeichneten in  chancenarmen Partie in diesen Offensiv-Kategorien den Bestwert. Bei den Hütteldorfern gelang überhaupt keinem Akteur am Platz mehr als ein Schuss oder mehr als eine Vorlage Richtung Heinz Lindner im Austria-Tor.


- Ausgerechnet Rückkehrer Markus Suttner sicherte sich bei seinem Comeback gleich zwei Topwerte. Der ÖFB-Teamspieler hatte die meisten Ballkontakte (84) und dazu noch die stärkste Zweikampfbilanz (70 Prozent gewonnen) aller Veilchen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle