13.02.2012, 13:30 Uhr

FACTS UND ZAHLEN ZUM 2:0-AUFTAKTSIEG GEGEN RIED

Facts und Zahlen zum 2:0-Auftaktsieg gegen Ried

- Seit der Saison 2008/09 hat die Austria kein Auftaktspiel nach der Winterpause mehr verloren.  Daran änderte sich auch heuer nichts. Wie schon vergangene Saison gewinnen die Veilchen den Frühjahrsauftakt gegen die SV Ried.

 

- Für die Austria war es der erste Meisterschaftssieg seit dem 3:0 bei der Admira am 19. November 2011. Nach zuvor vier Punkteteilungen in der Generali Arena in Folge feierte die Austria nach über vier Monaten wieder einen Heimsieg in der Bundesliga.

 

- Was die Torschüsse betrifft, war die rechte Seite der Austria herausragend. Alexander Gorgon und Emir Dilaver gaben die meisten Schüsse der Violetten ab (je drei). Wobei man die Effizienz von Doppeltorschütze Gorgon hervor streichen muss, von drei Schüssen landeten zwei im Tor von Thomas Gebauer. Es waren seine Bundesligatreffer zwei und drei (erster Doppelpack), nachdem er bereits im Herbst gegen die Admira erfolgreich war.

 

- Bemerkbar machte sich auch das leicht veränderte System von Ried Trainer Gludovatz. Seine sehr hoch stehende Abwehr hatte neun Abseitsstellungen der Veilchen zur Folge. 

 

- Dreh- und Angelpunkt  war Mittelfeldspieler Michael Liendl, der 90 Ballkontakte für sich verbuchen konnte.

 

- Neo-Kapitän Manuel Ortlechner ging mit gutem Beispiel voran. Er gewann 72% seiner Zweikämpfe und war somit zweikampfstärkster Austrianer zum Meisterschaftsauftakt.

 

- Die Austria sagt weiter JA zum eigenen Nachwuchs: Mit Lindner, Dilaver, Suttner, Gorgon und  Leovac spielten fünf Eigenbauspieler von Beginn an; Tadic und Simkovic wurden eingewechselt; dazu saßen noch Grünwald und Mally auf der Bank!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle