10.04.2012, 11:15 Uhr

FACTS UND SCHMANKERL ZUM 1:0-AUSWÄRTSSIEG IN RIED

Facts und Schmankerl zum 1:0-Auswärtssieg in Ried

- Die Wiener Austria und die SV Ried lieferten sich beim 1:0-Sieg der Veilchen im Innviertel einen heißen Kampf. Chancen gab es hüben wie drüben reichlich, die Veilchen hatten mit dem zweiten Jokertreffer von Roland Linz aber das bessere Ende für sich. Der regierende Torschützenkönig erzielte gleich mit der zweiten Ballberührung das violette Goldtor. Für seine beiden Treffer benötigte „Roligoal“ insgesamt nur 61 Minuten Einsatzzeit.


- Das Torschussverhältnis lautete am Ende 18:11 für die Rieder, die gefährlicheren Situationen fanden aber insgesamt die Veilchen vor. Bei den Ballkontakten (55:45 Prozent) und Zweikämpfen (57:43 Prozent) landeten die Oberösterreicher haarscharf vor den Veilchen.


- Die meisten Torschüsse bei der Austria gaben Tomas Simkovic und Kaja Rogulj (je 2) ab. Ein sehr aktiver Michael Liendl lieferte einmal mehr die meisten Vorlagen (3) und war insgesamt von allen violetten Akteuren mit 77 Berührungen auch am öftesten am Ball.


- Hinten konnte einmal mehr ÖFB-Teamspieler Georg Margreitter überzeugen, der drei Viertel seiner Zweikämpfe mit den Innviertlern für sich entscheiden konnte.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 69
2. FK Austria Wien 31 56
3. CASHPOINT SCR Altach 31 52
4. SK Puntigamer Sturm Graz 31 51
5. FC Flyeralarm Admira 31 43
6. RZ Pellets WAC 31 35
7. SK Rapid Wien 31 34
8. SV Mattersburg 31 34
9. SKN St. Pölten 31 32
10. SV Guntamatic Ried 31 28
» zur Gesamttabelle
Gelingen nach dem Derbysieg auch gegen Sturm drei Punkte?