11.04.2012, 13:20 Uhr

DIE WICHTIGSTEN FACTS ZU UNSEREM ÖFB-CUP-GEGNER AUSTRIA LUSTENAU

Die wichtigsten Facts zu unserem ÖFB-Cup-Gegner Austria Lustenau

Zu Bundesligazeiten waren die Heimspiele von Austria Lustenau gegen die Wiener Austria regelmäßig mit über 10.000 Zuschauern restlos ausverkauft. Auch am heutigen Mittwoch wird das Reichshofstadion angesichts des ÖFB-Cup Viertelfinal-Krachers wieder eine mehr als tolle Kulisse bieten. Auch deshalb weil die Grün-Weißen aus Lustenau mit Abstand der beliebteste Verein im „Ländle“ sind und derzeit auf der Erfolgswelle schwimmen.


- In der Frühjahrsmeisterschaft der Ersten Liga ist Austria Lustenau zweifellos das Team der Stunde. Als einzige Mannschaft sind die Vorarlberger im Jahr 2012 noch ungeschlagen. Mit fünf Siegen und zwei Remis aus sieben Begegnungen und 17 von 21 möglichen Punkten ist man noch vor Spitzenreiter WAC ganz klar am besten aus den Startlöchern gekommen.


- Dieser Aufwärtstrend spiegelt sich auch in der Tabelle wieder. Nachdem sich Lustenau mit einem mehr als ehrbaren 1:1 gegen Titelkandidat Altach in die Winterpause verabschiedet hatte, betrug der Rückstand auf Spitzenreiter WAC/St. Andrä nicht weniger als zehn Punkte. Mittlerweile ist der Rückstand auf die Kärntner auf vier Punkte geschrumpft. Angesichts der Tatsache, dass Austria Lustenau im letzten Meisterschaftsviertel noch den WAC und Altach zu Hause empfängt, hegt man dort mittlerweile nicht ganz zu Unrecht wieder Titelambitionen.


- Zuletzt gelang gegen Grödig gleich ein 3:0-Kantersieg. Jürgen Kampel, Thiago Da Silva und Felix Roth trafen für die Heimmannschaft. Zweimaliger Assistgeber war dabei Sascha Boller, der bei den Vorarlbergern schon in der vergangenen Saison das Um und Auf in der Offensive war. Der 28-jährige Fanliebling aus Deutschland hält damit bereits bei 16 Torvorlagen, was absolute Ligaspitze ist.


- Dass er für diesen Topwert auch bereit ist, weder sich noch den Gegner zu schonen zeigen seine bereits zwölf gelben Karten in dieser Saison. Gemeinsam mit Abwehrchef Harald Dürr (10 Mal Gelb, 1 Mal Gelb-Rot) schaffte er es damit locker unter die Top 10 der „harten Jungs“ in der Ersten Liga.


- Im Gegensatz zur Konkurrenz fehlt den Lustenauern zwar ein echter Torjäger – Ex-Veilchen Gerald Krajic hält mit sieben Treffern die Bestmarke – dafür sind die Treffer gut über die gesamte Mannschaft verteilt. Gleich zwölf Spieler, die zwei oder mehr Tore erzielt haben, sprechen für eine schwer ausrechenbare Truppe, bei der kein Akteur außer Acht gelassen werden kann.

 

Wichtige Infos noch für alle violetten Fußballfans: Die  Cup-Revanche in Lustenau und Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München aus Deutschland werden heute ab 18:00 Uhr live auf Großbild-Leinwand im Viola Pub übertragen!

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle