17.07.2012, 10:46 Uhr

DIE INTERESSANTESTEN FACTS UND INFOS ZU UNSEREM HEUTIGEN TESTSPIELGEGNER 1860 MÜNCHEN

Die interessantesten Facts und Infos zu unserem heutigen Testspielgegner 1860 München

Im Vorfeld des Testspiels gegen den deutschen Traditionsklub 1860 München ab 19 Uhr heute in Neusiedl hat sich www.fk-austria.at die interessantesten Fakten und einige weitere Schmankerl zum Gegner zusammen gesucht:


- Der Turn- und Sportverein München von 1860, kurz TSV 1860 München, oft auch als Münchner Löwen, Sechzig oder Die Sechzger bezeichnet, ist einer der Traditionsvereine in Deutschland. Die Fußballabteilung wurde am 17. Mai 1860 gegründet und hat die Farben Weiß-Blau.


- Die größten Erfolge feiert 1860 Mitte der 60er Jahre. 1964 gewinnt man zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den deutschen Pokal, 1965 stößt man bis ins Finale des Europacups der Pokalsieger vor, wo man in Wembley gegen Lokalmatador West Ham mit 0:2 das Nachsehen hat, ehe man ausgerechnet im Jahre darauf 1966 gegen den haushohen Titelfavorit Dortmund sogar die Meisterschaft holt. Trainiert werden die Sechziger in ihrer erfolgreichsten Zeit von der Legende Max Merkel.


-Mit seinem Abgang folgt schließlich langsam der Fall bis in die Bayern-Liga, ehe unter Coach Werner Lorant von 1992 bis 1994 der direkte Durchmarsch zurück in die erste deutsche Bundesliga gelingt. Die größten Erfolge dieser Periode waren ein UEFA-Cup-Startplatz (1996) sowie das Erreichen eines Champions League-Qualifikationsplatzes (2000). Zwei wohl für den eingefleischten Löwenfan deutlich prestigeträchtigere Ereignisse sind zwei Derby-Erfolge gegen Bayern München, die auch in diesen Zeitraum fallen.


- 2004 erfolgte der Abstieg in die zweite deutsche Bundesliga, in der 1860 München unter den eigenen Ansprüchen zumeist „nur“ im weiteren Vorderfeld zu finden ist. Die Rückkehr ins Oberhaus gelang seitdem nicht mehr. Die abgelaufene Saison beendeten die 60er auf Platz 6.


- Das bisherige Transferprogramm lässt aber darauf schließen, dass die Löwen in dieser Saison einen neuen Anlauf nehmen wollen. Erst gestern Montag wurde der international erfahrene Stürmer Ismael Alfonso Blanco (u.a. Legia Warschau, AEK Athen) verpflichtet. Mit Griechenlands EURO-Starter und Mittelfeldabräumer Grigoris Makos (AEK Athen), Polens Teamspieler Grzegorz Wojtkowiak (Lech Posen), Flankenturbo Marin Tomasov (CRO, Zadar), Moritz Stoppelkamp (Hannover 96) oder dem jahrelang Premier League erprobten Moritz Volz stießen durchwegs gestandene Spieler dazu, die den 60ern schnell helfen sollten.


- Gemeinsam mit Kapitän Benjamin Lauth, U21-Teamspieler Christopher Schindler, dem deutschen Ex-Internationalen Daniel Bierofka, sowie der ungarischen Torhüterlegende Gábor Király könnte hier eine durchaus schlagkräftige Truppe heranwachsen. Tormann-Backup ist übrigens Ex-Salzburger Timo Ochs.


- Die bisherigen Aufeinandertreffen der Wiener Austria mit 1860 München: Insgesamt gab es dieses Duell schon neun Mal, wobei die Münchner etwas die Nase vorne haben (5 Siege, 1 Remis, 3 Niederlagen). Das bisher letzte Match gegen die 60er fand 2002 statt. Christian Mayrleb und Wolfgang Hopfer trafen im damaligen Horr-Stadion bei einem freundschaftlichen 2:2-Unentschieden. Bei den einzigen zwei Pflichtspielen im Intertoto-Cup 1968 (1:2, 2:5) hatten jeweils die Deutschen das bessere Ende für sich. Mit AG-Vorstand Thomas Parits und Amateure-Co-Trainer Robert Sara standen in beiden Duellen auch zwei am Feld, die heute noch für Violett arbeiten.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle