12.01.2012, 13:10 Uhr

DIE ERSTEN EINDRÜCKE VON COACH IVICA VASTIC

Die ersten Eindrücke von Coach Ivica Vastic

Gleich nach seiner ersten Trainingseinheit als Chefcoach der Wiener Austria am Mittwochabend sprach Ivica Vastic über seine ersten Eindrücke, die Arbeit der kommenden Wochen, das „Du“-Wort, seine rasche Beförderung und seine Ziele mit den Veilchen. Den ersten Test gibt es am Samstag gegen SV Horn geht (14 Uhr / je nach Wetter Akademie oder Trainingsplatz GENERALI-Arena).

 

Ivica Vastic über…


…den Zustand der Mannschaft
Die Verfassung der Spieler ist sehr gut. Sie sind auch gleich richtig in die Zweikämpfe gegangen und haben sich nicht geschont. Für den Anfang der Vorbereitung war das schon einmal wirklich positiv.


…Testspieler James Holland
Er hat auf mich einen starken Eindruck hinterlassen. Physisch und im Duell hat Holland genauso überzeugt wie läuferisch. Taktisch merkt man die gute Schule, die er bei Alkmaar genossen hat.


…seine Rolle als „Beobachter“ im Training
Es wird ein Wechselspiel. Ich werde in Zukunft aktiv genauso mit der Mannschaft arbeiten, aber das Geschehen auch aus der Distanz verfolgen. Von draußen sieht man gewisse Dinge besser, auch deshalb habe ich mich für zwei Co-Trainer entschieden. Ich ziehe mich gerne aus dem Geschehen zurück, weil ich mich dann auf das Wesentliche konzentrieren kann und so gewisse Situationen leichter erkenne und analysieren kann, die es in der Folge zu verbessern gilt.


…über die Arbeit bis zum Trainingslager kommende Woche
Die Spieler haben in den letzten Wochen hauptsächlich ihr Laufprogramm absolviert. Wir müssen sie jetzt wieder an den Ball heranführen. Neben konditionellen Einheiten und Kräftigung steht also vor allem die Ballgewöhnung am Plan, ehe es dann in einigen Tagen in der Türkei richtig zur Sache gehen wird.


….über sein Spielsystem
Wir haben im Trainingslager genügend Zeit uns damit zu befassen und einiges auszuprobieren. Wir werden sehen, was am Besten zu uns passt und zum gegebenen Zeitpunkt die Entscheidung treffen, mit welcher taktischen Variante wir in die Meisterschaft starten.


…über seinen Kader, mögliche Neuverpflichtungen und Zlatko Junuzovic
Ich bin mit dem Team, das ich habe, sehr zufrieden. Was Verstärkungen angeht, heißt es abzuwarten, aber ich gehe nicht davon aus, dass sich großartig etwas ändert. Ob noch ein, zwei Spieler dazu kommen, bleibt abzuwarten. Was die Gerüchte um Zlatko Junuzovic angeht – Fakt ist, er ist da und ich rechne voll mit ihm.


…über seine rasche Bestellung zum Austria-Trainer
Es stimmt, dass es ziemlich schnell gegangen ist, aber jetzt bin ich da. Ich bin mir der Verantwortung bewusst, bereit mich ihr zu stellen und diese tolle Herausforderung in Angriff zu nehmen.

 

….über den Umgangston mit seinen Spielern
Ich habe noch mit mehreren von ihnen zusammen gespielt. Das Du-Wort ist kein Problem für mich. Viel wichtiger ist, dass jeder weiß, um was es geht. Nicht um persönliche Dinge, sondern um Einsatz, Teamgeist und Erfolg. Wir sind alle hier um Leistung zu bringen, nur das zählt. Wichtig ist mir, dass wir ehrlich miteinander umgehen und die richtige Einstellung der Spieler an ihren Job, um ihr Potential ausschöpfen zu können. Ich werde auch versuchen diese Mentalität auf sie zu übertragen.


…über seine Zielsetzungen
Vorrangiges Ziel ist ein Europacup-Startplatz, aber natürlich können wir unsere Ziele während der Meisterschaft noch revidieren.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle