05.07.2012, 12:50 Uhr

DIE BOTSCHAFT NACH RUNDEM TISCH: RESPEKT, VERTRAUEN, VERANTWORTUNG!

Die Botschaft nach rundem Tisch: Respekt, Vertrauen, Verantwortung!

Der FK Austria Wien sucht den Dialog mit seinen Fans. Auf Initiative von Coach Peter Stöger sowie dem Klubservice der Violetten trafen sich am Mittwochabend 17 Vertreter von 25 offiziellen Fanklubs im VIOLA Pub und diskutierten über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Mehr als drei Stunden nahmen sich Stöger, Co-Trainer Manfred Schmid und Kapitän Manuel Ortlechner Zeit. „Das war es absolut wert“, resümierte der Chefcoach danach.

Michael Kohlruss, Leiter des Klubservice, diskutierte noch länger mit einigen Fanklubs, war bis nach Mitternacht in Gespräche vertieft. „Wir wollen auf die Fans näher zugehen, haben uns einen respektvollen, toleranten und am Ende des Tages natürlichen erfolgreichen Umgang miteinander zum Ziel gesetzt. Wir alle sind der Verein, deswegen ist uns der Dialog mit unseren Anhängern auch sehr wichtig“, sagte Kohlruss.

Auch Stöger betonte, dass es ihm ein großes Anliegen war, einige Dinge beim Namen zu nennen. „Wir haben eine junge Mannschaft, die wie ein sensibles Gebilde funktioniert. Deswegen ist der Support der Fans enorm wichtig für sie. Ich habe versucht, das nochmals in aller Deutlichkeit zu sagen.“

Künftig wünscht sich Stöger etwa, dass die Fans erst das Gespräch mit dem Klubservice suchen sollen, bevor sie ihre Botschaften auf Transparenten verbreiten. „Wir sind sehr offen im Umgang und auch offen auf unsere Fans mit diesem Gespräch zugegangen. Mir hat diese Idee von Anfang an sehr gut gefallen und ich kann mir durchaus vorstellen, derartige Abende zu wiederholen. Das könnte auch hilfreich sein beim Verstehen der gegenseitigen Sichtweisen.“

Grundsätzlich war für ihn in den vielen Gesprächen auch nichts dabei, wofür er kein Verständnis hätte. „Was unsere Fans von uns auf dem Platz fordern, ist nichts anderes als wir uns auch wünschen. Alles war nachvollziehbar.“

Schlussendlich wurde von Stöger auch noch das gemeinsame Ziel für alle im Umgang miteinander formuliert: Respekt, Vertrauen, Verantwortung! „Das ist dieselbe Botschaft, die wir auch mit der Mannschaft erarbeitet haben“, fährt er fort. „Jeder sollte das in seinem Bereich umsetzen und alles für die Austria geben. Jeder ist ein Teil dieses Klubs, Spieler wie Trainer wie Mitarbeiter und Fans. Wir sollten alle immer positiv in Blickrichtung Austria Wien denken und handeln.“

Der Abend, zu dem Vertreter des AWAK aus Pinkafeld, Boys Viola, der Lungauer Veilchen aus Salzburg, der Fanatics, LAW (Ladies Austria Wien), Bierfront, Bulldogs, Industry Viola, Inferno, Soccerholics, Absolut Violett, Fedayn, KAI 2000, Unsterblich Wien, Bad Vöslau, Sektion Penzing, Schwechater gekommen waren, war ein voller Erfolg. Ein professioneller Zugang von beiden Seiten für die Wiener Austria. Forza Viola!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle