30.11.2012, 10:01 Uhr

DAS WAREN DIE SCHWERPUNKTE DES 3. FAN-WORKSHOPS 2012

Das waren die Schwerpunkte des 3. Fan-Workshops 2012

„Herzlich Willkommen, liebe Austria!“ Mit diesen Worten leitete Klubservice-Leiter Michael Kohlruss am Mittwochabend im ViolaPub den dritten Fan-Workshop im Jahr 2012 ein. 25 Fanklub-Vertreter, AG-Wirtschaftsvorstand Markus Kraetschmer sowie Markus Suttner waren gekommen, um sich einmal mehr über gegenwärtige Themen auszutauschen.


Diesmal standen gleich drei Schwerpunkte auf der Programmliste. Zum einen wurde eine Verlosung unter den Fanklubs durchgeführt, deren Sieger zur eigenen Weihnachtsfeier mit einer Delegation an Austria-Akteuren rechnen dürfen. Als glücklicher Gewinner tat sich letztlich der Fanklub Bierfront hervor!


Des Weiteren wurde die Strategie der Ticket- und Abo-Thematik besprochen, wobei von den Fan-Vertretern auch zu diesem Punkt „viele konstruktive Inputs kamen“, wie Kohlruss erklärt. Die Devise der Austria lautet hierbei: „Was technisch und finanziell umsetzbar ist, was der Austria und ihren Fans zugutekommt, wird mit der neuen Saison auch umgesetzt.“ Zumal mit AG-Vorstand Kraetschmer eine hochrangige Person an der intensiven und harmonischen Diskussionsrunde teilnahm, die zu brennenden Fragen und Anregungen unmittelbar Stellung beziehen konnte.


Zu guter Letzt wurde über die Ost-Tribüne (Fantribüne) gesprochen, um deren Entwicklung weiter zu forcieren. Auch hier fanden profunde Diskussionen mit Interessensvertretern von A bis Z statt. Das Credo war letztlich klar. Kohlruss: „Für uns liegt der Schlüssel in der Kommunikation. Wir wollen auf die Bedürfnisse unserer Fans eingehen, aber natürlich gibt es klare Spielregeln, die eingehalten werden müssen.“ Ganz oben auf dieser Liste steht ein „Zweieinhalb-Punkte-Plan“, der im Stadion befolgt werden muss: Keine Politik, keine Gewalt und keine Pyrotechnik (letzteres ist nur mit einer Ausnahmegenehmigung möglich).


Am Ende des gemeinsamen Abends ließ man den Herbst-Durchgang freilich auch noch aus sportlicher Sicht Revue passieren. In diesem Zusammenhang wurde an jene Schlagwörter zurückgedacht, die die Fans im Sommer gemeinsam mit Peter Stöger erarbeitet hatten. „Verantwortung, Vertrauen und Respekt“, wurde damals als Motto für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ausgegeben. Kohlruss: „Es haben sich alle daran gehalten. Auch das ist ein Grund für unsere jetzige Tabellenführung.“

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle