31.10.2012, 20:46 Uhr

CUP: AUSTRIA SIEGT IN ÜBERLEGENER MANIER MIT 4:0

Cup: Austria siegt in überlegener Manier mit 4:0

Der FK Austria Wien steht im Viertelfinale des ÖFB-Samsung-Cups. Regionalligist Villach konnte nur die erste Halbzeit halbwegs offen gestalten, war im Endeffekt aber auch viel zu harmlos, um den FAK vor ernsthafte Probleme stellen zu können. Das erste Mini-Saisonziel, im Cup zu überwintern, hat der Tabellenführer der Bundesliga damit einmal erreicht. Jetzt geht es daran, die weiteren Hausaufgaben auch in der Meisterschaft bis zur Winterpause Punkt für Punkt abzuarbeiten.

Der Villacher SV zeigte sich von Beginn an sehr gastfreundlich. Bereits am Vormittag durften die Veilchen auf dem Trainingsplatz des Stadions ihr Aktivierungsprogramm durchziehen. Ein Dankeschön dafür an dieser Stelle, denn die Hausherren verlangten dafür keinen Cent. Heutzutage erlebt man das selten.

Ebenso freundlich war beim Spiel auch Verteidiger Thomas Pirker, der nach einer Stankovic-Flanke per Kopf ins eigene Tor traf (34.). Eine zu diesem Zeitpunkt absolut verdiente Führung, denn die Austria bestimmte den Rhythmus, hatte stets alles fest im Griff, vergab vor der Pause durch Grünwald, Jun und Hosiner weitere gute Chancen.

Dabei musste Peter Stöger einiges umstellen. Rogulj blieb wegen einer Verletzung am großen Zeh in Wien, statt ihm rückte Rotpuller in die Elf. Ebenso Alex Grünwald, der den am Sonntag gesperrten Tomas Simkovic ersetzte und Marko Stankovic, der für Alex Gorgon (Knöchelblessur) aufrückte. Ansonsten verzichtete der Coach auf Umstellungen – ein Ausdruck dafür, wie wichtig für uns der ÖFB-Cup ist.

Den ersten Aufreger nach dem Wechsel gab es in der 58. Minute, nachdem Isopp Stankovic von hinten von den Beinen holte. Dafür sah er Rot, ebenso musste Villach-Trainer Günter Kronsteiner wegen anschließender Kritik auf die Tribüne. Unmittelbar danach jagte Hosiner einen Elfmeter (Foul am eingewechselten Vrsic) über die Latte (63.).

Ein kleiner Wachrüttler, denn ab diesem Zeitpunkt lief es noch mehr auf einer schiefen Ebene, war noch mehr Punch im Spiel, retteten die Villacher nach einem Suttner-Schuss auf der Linie (66.), gegen Hosiners Flachschuss nach Vrsic-Pass war VSV-Keeper Böck aber machtlos.

Keine Chance ließ ihm auch Roman Kienast, der erst Minuten zuvor eingewechselt wurde beim 3:0 (77.). Eine wunderbare Aktion von ihm. Tomas Jun setzte fünf Minuten vor dem Ende mit dem 4:0 den Schlusspunkt einer sehr einseitigen Partie.

Das Viertelfinale wird am Sonntag ausgelost, findet aber erst im April 2013 statt.

Austria spielte mit: Lindner; Koch, Rotpuller, Ortlechner, Suttner; Mader, Holland, A. Grünwald (56., Vrsic); Stankovic (70., Kienast), Hosiner (75., Spiridonovic), Jun.

Gelb: Ramusch, Pavlicic; Holland, Suttner. Rot: Isopp (58.)

Tore: Pirker (34./ET), Hosiner (68.), Kienast (77.), Jun (85.).

SR Eisner.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle