24.09.2012, 15:41 Uhr

CUP: AUSTRIA MIT VERÄNDERTER FORMATION GEGEN DORNBIRN

Cup: Austria mit veränderter Formation gegen Dornbirn

Am Dienstag (20.30 Uhr, live in ORF Sport+) bestreitet der FK Austria Wien sein Zweitrunden-Spiel im Samsung-Cup. Die Veilchen gastieren bei Regionalliga-West-Klub FC Dornbirn.

 

Eine machbare Aufgabe, wenngleich Trainer Peter Stöger weiß: „Ein Regionalligist trainiert vom Aufwand her ähnlich wie eine Bundesliga-Mannschaft. Leicht wird es nicht, aber ich gehe davon aus, dass wir weiterkommen.“ Schon in der ersten Runde des Bewerbs musste die violette Delegation gegen eine Mannschaft aus der dritthöchsten Spielklasse antreten – Mitte Juli wurde Oberwart mit 3:1 eliminiert.

 

"Der Cup stellt für uns eine Möglichkeit dar, in den Europacup zu kommen", sagt Stöger, der das Dienstagsspiel auch dazu nutzen wird, um so manchem Spieler eine Verschnaufpause zu gewähren: „Wir haben durch unsere Siegesserie bislang eher seltener rotiert. Aber es hat sich jedes Mal gezeigt, dass wir uns auf alle Spieler verlassen können. Die Breite im Kader ist gegeben.“

 

Zumal auch die eine oder andere Variante ausprobiert werden könnte. In der Offensive spielt das Trainerteam mit dem Gedanken, mit Roman Kienast und Roland Linz eine Doppelspitze zu testen. „Wir haben lange auf diese Gelegenheit gewartet, jetzt würde sie sich anbieten.“

 

Über den FC Dornbirn ist man informiert. „Wir haben sie beobachten lassen“, sagt Stöger, der auch eine psychische Challenge erwartet. „Die Spieler müssen sich darauf einstellen, dass es morgen etwas leiser sein wird als zuletzt in der Generali-Arena gegen Salzburg.“

 

Wobei die Hausherren hochmotiviert in ihr „Spiel des Jahres“ gehen werden. Der Wiener kennt das Stadion Birkenwiese, war dort in der Saison 2009/2010 zweimal als Vienna-Trainer zu Gast. „Das ist mittlerweile lange her, der damalige Kader hat sich stark verändert.“

 

Die violette Delegation machte sich am Montag im Anschluss an das Nachmittagstraining auf den Weg zum Flughafen und wird Dienstagfrüh – dann bereits in Dornbirn - eine Aktivierungs-Einheit absolvieren. Nach dem Abendspiel verbringen die Veilchen noch eine "halbe Nacht" in Vorarlberg, ehe es Mittwochfrüh zurück nach Wien geht, wo direkt im Anschluss eine Trainings-Einheit auf dem Programm steht.  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 32 50
2. SK Rapid Wien 32 38
3. RZ Pellets WAC 32 35
4. LASK 32 33
5. TSV Prolactal Hartberg 32 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 32 19
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 32 34
2. CASHPOINT SCR Altach 32 26
3. spusu SKN St. Pölten 32 25
4. SV Mattersburg 32 21
5. FC Flyeralarm Admira 32 18
6. WSG Swarovski Tirol 32 16
» zur Gesamttabelle