28.05.2012, 09:11 Uhr

CLUB 2X11 IN DER STÄDTISCHEN HAUPTBÜCHEREI MIT AG-VORSTAND MARKUS KRAETSCHMER

Club 2x11 in der städtischen Hauptbücherei mit AG-Vorstand Markus Kraetschmer

Der Club 2x11 wurde vom Fußballmagazin ballesterer fm, der Hauptbücherei der Stadt Wien und dem heimischen Sportwettenanbieter tipp3 gegründet und besteht seit Anfang 2006. Der Club veranstaltet regelmäßige Gesprächsrunden, die sich dem Fußball in allen Facetten jenseits des journalistischen Tagesgeschäfts widmen. Die hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen finden in der Stadtbücherei statt und sind für Fußball-Fans und -Neugierige gedacht.

 

Das aktuelle Thema am kommenden Mittwoch, dem 30. Mai 2012, zu dem auch der violette AG-Vorstand Markus Kraetschmer vor Ort Stellung nimmt: „Angriff von Rechtsaußen. Wie Neonazis den Fußball missbrauchen. Und viele Beispiele, wie Fans dagegen auftreten.“

 

Ort: Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien)
        Veranstaltungssaal (3. Stock)

Beginn: 19:00 Uhr - Eintritt frei!

 

Podium:
Markus Kraetschmer, AG-Vorstand FK Austria Wien
Ronny Blaschke, Journalist und Buchautor*
Franz Poechhacker, Leitender Kriminalbeamter im Referat Extremismus im Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT)
Walter Stummer, Sachbearbeiter im LVT für Rechtsextremismus
Elisabeth Kotvojs, Initiative »Fairplay. Viele Farben. Ein Spiel.«

 

Moderation:
Philip Bauer, DerStandard.at

 

 

*In seinem Buch „Angriff von Rechtsaußen“  beschreibt der Journalist Ronny Blaschke, wie  die rechtsradikale Szene in Deutschland versucht, bei Fußballfans Einfluss zu gewinnen. Das Buch wertet Erfahrungen und Vorschläge aus, wie dem Einfluss Rechtsradikaler in den Vereinen und Stadien begegnet werden kann. Und es plädiert für eine politische Diskussionskultur in einer Branche, die sich ihrer sozialen Verantwortung zu selten bewusst ist. Der Club 2x11 stellt Ronny Blaschkes Buch vor und fragt nach der Situation in Österreich: Auch in den heimischen Stadien gibt es aktuelle Beispiele für einen Einflussgewinn rechtsextremer Gruppen. Welche Gegenstrategien verfolgen Vereine, Liga und Behörden? Und wie können sich Fans gegen rechte Unterwanderung wehren?

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle