Akademie 09.01.2012, 11:30 Uhr

AUSTRIAS U18 ZAUBERT SICH GEGEN EUROPAS ELITE IN GÖTTINGEN BIS INS FINALE!

Austrias U18 zaubert sich gegen Europas Elite in Göttingen bis ins Finale!

Beim bestbesetzten A-Jugend-Nachwuchsturnier Europas im deutschen Göttingen mit Spitzenteams wie FC Fulham, FC Basel, Borussia Dortmund, Schalke 04, Vfl Wolfsburg & Co. betrieben die U18-Akademiker der Wiener Austria wieder einmal Werbung allererster Güte!

 

Mit geradezu spielerischer Leichtigkeit marschierten die Veilchen an den drei Spieltagen vor insgesamt mehr als 12.000 begeisterten Fans durch das Turnier. Alle acht Partien hatten die violetten Akademiker, die bis dahin schon 46 Tore erzielten, schon gewonnen, als sie im Viertelfinale auf den VfL Wolfsburg trafen. Und auch mit den Wölfen machte die Austria kurzen Prozess: 6:0 hieß es am Ende. Nachdem auch Hertha BSC im Halbfinale die Veilchen nicht aufhalten konnte (1:3), gingen die Wiener favorisiert ins Endspiel.


Die Halle war schon vor dem Showdown über das technisch hochwertige Spiel der Austria begeistert. Der Vergleich mit Barcelona wurde immer wieder gebracht. Alle waren der Meinung, dass sich die Austria den Turniersieg verdient hätte, auch weil Finalgegner Schalke 04 sich in den K.o.-Spielen bis dahin weniger souverän zeigte. Die Außenseiter vom JFV Göttingen wurden recht knapp mit 3:1 bezwungen, das Halbfinale gegen den FC Fulham musste im Neunmeterschießen entschieden werden (6:5).


Schalke hat sich im Endspiel eine Defensivtaktik auferlegt, stand nach der glücklichen Führung - es war ein klares Foul vorangegangen - mit zumeist allen  Spielern im eigenen Strafraum. Fragwürdige Zweiminuten-Strafen sowie eine rote Karte ließen das Spiel zugunsten der Blau-Weißen kippen, mit der Schlusssirene stand es schlussendlich 3:0 für die „Jungknappen“. 


„Über den Schiri brauche ich kein Wort zu verlieren“, umschiffte Trainer Herbert Gager die verbesserungswürdige Darbietung des Referees. Er sei stolz auf sein Team, die beste Mannschaft des Turniers, die im Endspiel aber „keine guten Bälle gespielt“ habe. Die jungen Violetten zelebrierten in Göttingen also einmal mehr spektakulären und höchst erfolgreichen Hallenfußball, und das mit dem jüngeren Jahrgang beim U19-Turnier.


Das Gesamtresümee von U18-Coach Herbert Gager, der mit diesem Highlight seinen Abschied feierte und ab sofort die Austria Amateure in der Regionalliga Ost betreuen wird, fiel daher sehr positiv aus:  „Wir haben nachdrücklich einen positiven Eindruck hinterlassen. Es gab Riesenapplaus bei der Siegerehrung.“

 

Der Sieger der Herzen machte sich nach diesem sensationellen Abschneiden gegen die Nachwuchselite Europas per Bus bereits auf die Heimreise und kehrte in den heutigen Morgenstunden wohlbehalten nach Wien Favoriten zurück. Mit im Gepäck war dabei auch der Pokal für den besten Spieler des Turniers, den sich der erst 15-jährige Austria-Youngster Sascha Horvath sicherte.

 

Ergebnisse Zwischenrunde:
FC Köln - FK Austria Wien 1:3  
FK Austria Wien - FC Kopenhagen 3:2


Viertelfinale:
FK Austria Wien - VfL Wolfsburg 6 : 0

 

Halbfinale
Hertha BSC - FK Austria Wien 1 : 3

 

Finale:
FK Austria Wien - FC Schalke 04 0 : 3

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle