16.08.2012, 09:29 Uhr

AUSTRIA VERTEIDIGT ZWEITEN TABELLENPLATZ IN RIED

Austria verteidigt zweiten Tabellenplatz in Ried

„Auf dem Boden bleiben, von Woche zu Woche denken und an uns weiter feilen“. Diese Devise hat unser Kapitän Manuel Ortlechner nach dem knappen 1:0-Heimsieg gegen Admira Wacker bzw. vor der fünften Bundesliga-Runde ausgegeben, die den FK Austria Wien am Sonntag (16.00 Uhr/live ORF eins und Sky Austria) ins Innviertel führt. Die SV Ried liegt nach Punkten gleichauf, aber hinter uns auf den drittem Tabellenplatz.

 

„Orti“, der in Ried geboren ist und früher auch für die dortige SV gespielt hat, sieht die Austria mit neun Punkten aus vier Spielen „schon in der Richtung, so wie wir uns das alles vorstellen“. Doch Euphorie ist durch die bisherige Ausbeute fehl am Platz. Alex Gorgon warnte ebenfalls vor zu großem Optimismus und meint: „Das wird das gewohnt schwierige Spiel. Das ist dort sehr speziell, die ganze Stimmung“.

 

Die Rieder seien eine kampfkräftige, lauffreudige Truppe. „Wir können uns wieder nicht ein Prozent weniger leisten, sondern müssen immer 100 Prozent geben“, beschwor „Gogo“, dem die Verlustpunkte durch das 0:1 daheim gegen Sturm Graz auch jetzt noch ein wehtun. „Gegen Sturm waren wir um eine Klasse stärker als zuletzt gegen Admira. So ist Fußball. Da spielt man manchmal vielleicht nicht so gut, wie man es sich vornimmt und fährt trotzdem drei Punkte ein. Gegen Sturm war's genau umgekehrt“.

 

Gut unterwegs sieht unsere Mannschaft auch Marko Stankovic. „Ja, es läuft, aber wir haben bisher noch nichts erreicht. Für uns ist es nun wichtig, dass wir immer wieder nachlegen“, fordert der Matchwinner vom Admira-Spiel volle Konzentration auf die kommende Aufgabe. „Mit Ried kommt ein extrem schweres Spiel, meiner Meinung sicher eines der schwierigsten der ganzen Saison“, sagt der Angreifer.

 

Dort tue sich jeder Große der Liga schwer. Daher appellierte Stankovic an seine Mitspieler: „Wir müssen uns die ganze Woche intensiv darauf vorbereiten“. In der vorigen Saison haben wir von den vier Liga-Duellen mit den Riedern drei gewonnen und einmal, am 15. Oktober 2011, in der Fremde nach 1:0-Führung 1:2 verloren. Bleiben die Veilchen ihrer Serie treu, dann kommt nach Rapid (3:0) und Admira (1:0) auch der dritte Euopacup-Vertreter 2012/13 auf unsere Abschussliste. Aller guten Dinge sind bekanntlich drei.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle