20.04.2012, 13:44 Uhr

AUSTRIA STARTET DIE SECHS-SPIELE-MISSION

Austria startet die Sechs-Spiele-Mission

In diesen Tagen sprechen alle von den Dienstag- und Mittwoch-Spielen der Champions League, der eine oder andere auch schon vom „El Clasico“ am Samstag zwischen Barca und Real. Doch morgen steht für den FK Austria Wien etwas viel wichtigeres an – Bundesliga in Kapfenberg (18:30 Uhr).

 

Schon jetzt ist fix: Es wird wieder zumindest eine Umstellung geben. Innenverteidiger Kaja Rogulj muss mit Adduktorenproblemen in Wien bleiben, Alex Grünwald fällt mit schmerzhaften Rippen sowie Bauchmuskelproblemen aus.

 

Auch hinter dem Einsatz von Tomas Jun steht noch ein Fragezeichen. Der Tscheche hat ebenfalls eine auf die Rippen bekommen, musste das Training am Donnerstag abbrechen. Egal, wer beim Tabellenschlusslicht auflaufen wird, drei Punkte sind in der aktuellen Situation fast ein Muss. Ried lauert mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 4 hinter uns, Sturm und die Admira mit drei.

 

Das 0:0 gegen Rapid am vergangenen Sonntag ändert nichts am Heute und Jetzt. Ivica Vastic: „Die Aufgabe ist immer dieselbe. Wir müssen versuchen unsere Spiele zu gewinnen, auf die Konkurrenz brauchen wir nicht zu schauen.“ Nach den Trainingseindrücken ist der Chefcoach zuversichtlich, dass dies gegen Kapfenberg gelingt. „Es ist Feuer in der Mannschaft. Die Spieler geben im Training alles, man braucht sie nicht extra motivieren. Es wird ganz wichtig, dass wir das auch im Spiel umsetzen und zeigen.“

 

Kapfenberg ist logischerweise nicht zu unterschätzen, das wird nach dem 0:1 in der GENERALI-Arena im Februar auch nicht der Fall sein. „Wir müssen schauen, dass wir an die zweite Halbzeit vom Derby anknüpfen können. Nach Kapfenberg haben wir Innsbruck daheim und die Admira. Wir wollen uns einen Polster nach oben schaffen, um uns von der Konkurrenz absetzen zu können“, erklärt Vastic.

 

Zuletzt gab es im Fekete-Stadion vier Remis in Serie, schon alleine das beweist, dass es keinen Grund gibt, die Steirer auf die leichte Schulter zu nehmen. Positiv ist, dass der KSV seit sechs Runden sieglos ist.

 

Gegen den Tabellenletzten beginnt am Samstag Austrias Sechs-Spiele-Mission, deren Ende klar ist: Violett steht auf einem internationalen Startplatz, jede Position bis ganz nach oben ist dabei gerne willkommen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 49
2. LASK 31 37
3. RZ Pellets WAC 31 28
4. FK Austria Wien 31 27
5. SK Puntigamer Sturm Graz 31 24
6. spusu SKN St. Pölten 31 21
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Rapid Wien 32 32
2. SV Mattersburg 32 28
3. CASHPOINT SCR Altach 32 28
4. FC Flyeralarm Admira 32 22
5. TSV Prolactal Hartberg 32 22
6. FC Wacker Innsbruck 32 20
» zur Gesamttabelle