24.11.2012, 09:49 Uhr

AUSTRIA MIT KLUBINTERNEM STARTREKORD GEGEN MATTERSBURG

Austria mit klubinternem Startrekord gegen Mattersburg

Fünf Liga-Spiele, fünf Siege und 20:5 Tore! Der FK Austria Wien möchte am Samstag (18.30 Uhr) in der Generali-Arena gegen Nachzügler SV Mattersburg das halbe Dutzend an Erfolgen in Serie perfekt machen. Gelingt unserer Mannschaft neuerlich ein Dreier, würde sie am ersten Dezember-Sonntag in Salzburg (16.00 Uhr) mit Selbstbewusstsein und natürlich als Tabellenführer im absoluten Schlager gegen den regierenden Meister antreten.
 
Gegen die Burgenländer sprechen die aktuelle Form beider Teams und die Statistik. Während Ortlechner und Co. seit mittlerweile sieben Runden (5-2-0/22:7) ungeschlagen sind, laufen die Gäste schon seit zehn Partien (0-3-7/7:27) und seit dem 25. August (2:1 daheim gegen SV Ried) einem Erfolgserlebnis hinterher. Auswärts hat die Elf von Franz Lederer in dieser Saison erst einen Sieg (18. August 1:0 in Wolfsberg) zuwege gebracht (1-2-5). Dazu gab es noch zwei 0:0 - in Wr. Neustadt und bei Sturm Graz.
 

Die Austria hat in der Generali-Arena in acht Spielen bisher zwei Niederlagen (jeweils 0:1 Sturm Graz und RB Salzburg) und ein Remis (1:1 WAC) hinnehmen müssen, aber schon fünfmal gewonnen. Das Stadion am Verteilerkreis war für die Mattersburger in 18 Liga-Duellen jedoch selten eine Reise wert. Die Violetten gingen elfmal als Sieger vom Platz, spielten sechsmal Remis und verloren nur eine einzige Partie. Vor rund 19 Monaten (16. April 2011) fixierte der Ungar Waltner mit seinem Treffer in der 53. Minute ein 1:0 für die Gäste.
 

Nachdem die Burgenländer in der Saison 2011/12 von zwölf möglichen Punkten vier (0:0 in Wien und 2:0 daheim) ergattert hatten, verloren sie im laufenden Spieljahr am 16. September im Pappel-Stadion 2:4. Potzmann, Naumoski bzw. Hosiner (2), Ragulj und Gorgon  hießen die Torschützen. Von den jüngsten 21 Liga-Duellen mit dem SVM verloren wir nur zwei (12-7-2). Die zweite Niederlage erfolgte am 20. März 2012 in Mattersburg mit 0:2 (Tore: Naumoski, Mörz), wobei Margreitter in der 68. Minute beim Stand von 0:1 mit Gelb-Rot vom Platz flog. 
 
Am Samstag kreuzen Austria und Mattersburg zum 38. Mal die Klingen in der Bundesliga. In der haben die Veilchen klar die Nase vorne (21-10-6/56:28).
 

Was ist vor dem Vergleich des Spitzenreiters mit dem Tabellenachten, die durch 23 Punkte von einander getrennt sind, noch bemerkenswert? Die Mannen von Trainer Peter Stöger gehen nach dem 3:0 am vergangenen Samstag gegen den SC Wr. Neustadt mit einem klubinternen Startrekord in die kommende Partie. 38 Zähler wie derzeit hat noch nie zuvor eine violette Mannschaft seit Einführung der Drei-Punkte-Regel in der Saison 1995/96 nach der 16. Runde auf ihrem Konto gehabt.

 

Die bisherige Bestmarke stammt mit 37 Zählern aus der Meistersaison 2002/03. Den Liga-Rekord nach 16 Spielen hält der FC Tirol seit 2001/02 mit 42 Punkten.
 

Übrigens haben unsere Veilchen 2011/12 nach der 16. Runde die Tabellenführung von Admira übernommen. Wir, Rapid, Ried und die Südstädter lagen in dieser Reihenfolge damals mit jeweils 27 Punkten gleichauf, erst dahinter folge der spätere Meister Salzburg (23 Punkte). Als uns Stöger mit Frenkie Schinkels zuletzt zum Meistertitel (2005/06) führte, hielten wir ebenfalls bei 27 Punkten nach 16 Spielen.
 

Weitere interessante statistische Facts zu Austria – SV Mattersburg (Saison 2012/13):


Tore im Finish (ab 76. Minute):

FAK erzielt: 11 (dreimal zum Sieg, einmal noch zu einem Remis gereicht)

FAK kassiert: 2 (einmal noch verloren/gegen RB Salzburg)
 
SVM erzielt: 2 (in einem Match, reichte noch zum Sieg)

SVM kassiert: 8 (dreimal dadurch verloren)
 

Tore in ersten 15 Minuten:

FAK erzielt: 4 – kassiert: 2

SVM erzielt: 1 – erhalten: 8


Tore nach/aus Standards:

FAK erzielt: 8 – kassiert: 5

SVM erzielt: 5 – kassiert: 13


Kopftore:
FAK erzielt: 9 – kassiert: 1
SVM erzielt 6 – kassiert 6
 

Tore in erster  bzw. zweiter Spielhälfte erzielt:
FAK: 11 bzw. 25
SVM: 11 bzw. 7.
 

Bisher höchster Liga-Sieg gegen SV Mattersburg:

5:1 am 25. April 2010 in Wien; Tore: Jun, Ortlechner, Linz (2), Junuzovic bzw. Waltner
 

Bisher höchste Liga-Niederlage gegen SV Mattersburg:

1:4 am 15. Mai 2004 in Mattersburg; Tore: Gilewicz bzw. Fülöp, Dragic, Köszegy (2)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle