18.01.2012, 20:13 Uhr

AUSTRIA-KARAWANE SICHER IN ANTALYA ANGEKOMMEN

Austria-Karawane sicher in Antalya angekommen

Bei eisigem Wind und Temperaturen um den Gefrierpunkt hat der FK Austria Wien heute, um 15:10 Uhr, Wien-Schwechat mit der „SunExpress“ Richtung Antalya verlassen, nach 2:20 Stunden Flugzeit ist die Mannschaft sicher in Antalya wieder gelandet. Bei etwas heftigem Wind, aber Temperaturen knapp unter zehn Grad Celsius. Allerdings war es da mit Zeitverschiebung bereits kurz vor 19 Uhr, für den ersten Trainingstag am Donnerstag wird das Thermometer noch etwas mehr nach oben klettern.

 

„Ideale Bedingungen“, sagte Coach Ivica Vastic bei der Ankunft und verabschiedete dabei auch gleich den Tross des SV Kapfenberg, der ebenfalls mit uns in der Maschine gesessen ist, aber Richtung Side weiterfuhr.

 

Sofort nach dem Verstauen des 1,8 Tonnen schweren Gepäcks – um 300 kg mehr als im Vorjahr – ging es für die 39-Mann-Delegation (26 Spieler, 13 Betreuer) wie im Vorjahr sofort mit dem Bus in das 15 Minuten entfernte Barut-Hotel nach Lara zum Abendessen. Auf dem Bild unten sehen wir Keeper Stefan Krell beim Verladen einiger Kisten.

 

Unmittelbar danach wurden alle Sache in den sehr schönen und geräumigen Zimmern ausgepackt, am Donnerstag geht es erstmals auf das Trainingsgelände, das nochmals zehn Minuten vom Hotel entfernt eingebettet zwischen etlichen anderen Hotels der türkischen Riviera malerisch direkt am Meer liegt.

 

Damit kein Urlaubsfeeling aufkommt, wird täglich zweimal trainiert (10:00 und 15:30 Uhr), dazwischen und danach ist Relaxen angesagt, arbeiten die drei Masseure auf Hochtouren, wird der großzügige Wellnessbereich mit Sauna, Schwimmbad etc. zur Erholung der müden Muskulatur genützt werden.

 

 

Alexander Gorgon kann es schon gar nicht mehr erwarten, bis es endlich losgeht. „Ich hoffe auf weit schöneres Wetter als in Wien, denn da macht das Arbeiten gleich noch mehr Spaß.“ Ebenso erwartet er sich von den drei Testspielgegnern einiges. „Drei gute Sparringpartner, die Zeit bis zum ersten Pflichtspiel ist nicht mehr so lange.“

 

Die Gegner in Antalya sind Greuter Fürth (21.01.), CFR Cluj (24.01.), Hajduk Split (27.01.), gespielt wird jeweils um 14:30 Uhr Wiener Zeit.

 

Auch Marko Stankovic ist schon heiß auf den ersten Ballkontakt unter türkischer Sonne: „Ich habe schon extremen Hunger auf das Frühjahr“, sagte er ja bereits in unserem Beitrag auf VIOLA TV und verwies dabei auch gleich auf das bisherige gute Vorbereitungsprogramm. „Wir haben alle seit der Winterpause hart gearbeitet, jeder ist mit hundertprozentigem Einsatz dabei, aber auch der Spaßfaktor ist groß. Für den Trainer ist so eine Stimmung ein Traum.“

 

Insgesamt 13 Trainingseinheiten sowie die drei Spiele stehen auf dem Programm, nur insgesamt zwei Nachmittage werden frei sein. „Das Wichtigste in einem Trainingslager ist, dass die Plätze gut sind“, hört man von vielen Seiten. Diese Voraussetzungen sollten auf den zwei Feldern im Trainingszentrum gewährleistet sein.  Den ersten Testlauf dafür gibt es am Donnerstagmorgen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle