02.12.2012, 17:55 Uhr

AUSTRIA HOLT WERTVOLLEN PUNKT IM SCHLAGERSPIEL

Austria holt wertvollen Punkt im Schlagerspiel

Der FK Austria Wien bleibt die beste Auswärtsmannschaft der Liga, hat auch im neunten Spiel in der Fremde gepunktet. Die Violetten holten in einem spannenden und taktisch gut geführten Spiel der Spitzenteams ein 0:0 bei Red Bull Salzburg und bleiben damit fünf Punkte vor dem Meister Spitzenreiter.

Die mitgereisten knapp 3.000 Austria-Fans sorgten bereits eine Stunde vor dem Anpfiff für eine außergewöhnlich gute Stimmung in der EM-Arena, gut 1.000 hatten sogar eine rot-weiße Weihnachtsmütze auf. Geschenke wurden letztendlich aber auf beiden Seiten nicht verteilt, jeder Zentimeter des Platzes war hart umkämpft.

Von der Aufstellung her setzte Trainer Peter Stöger auf volle Offensive, brachte mit Mader nur einen eher defensiv orientierten Mittelfeldspieler, an seiner Seite agierten mit Stankovic und Vrsic zwei, die immer den Drang in des Gegners Hälfte haben. Eine Variante, die er erstmals in dieser Saison auf Lager hatte, mehr Angriff geht nicht.

Dementsprechend hoch war auch das Tempo in der Partie. Von beiden Mannschaften wurde versucht, schnell von hinten herauszuspielen, wenngleich man auch die Nervosität spürte. Keiner wollte tatsächlich ins offene Messer laufen oder riskante Pässe spielen.

Richtig gefährlich vor den beiden Toren wurde es demnach in der ersten Hälfte selten. Für Salzburg hatte Soriano, der wie Kampl und Vorsah fit wurde, mit einem Freistoß eine gute Möglichkeit, die Lindner aber stark zu Nichte machte (22.).

Bei den Veilchen scheiterte Ortlechner mit einem Kopfball (9.), Ulmer lenkte eine Gorgon-Flanke nur knapp neben das eigene Tor (42.), Stankovic verfehlte mit einem Weitschuss Walkes Gehäuse (45.). Unmittelbar nach der Pause hatte abermals Ortlechner die dicke Chance, er verpasste einen Freistoß nur hauchdünn, war selber überrascht, dass der Ball noch vor seine Füße fiel (47.).

Stöger brachte dann Simkovic statt Vrsic, der in der zweiten Hälfte zusätzlich frischen Wind in das Offensivspiel der Austria brachte und mit einem Freistoß, den Gorgon per Kopf drüber setzte, auch Akzente setzen konnte (77.).

Zwei Minuten vor dem Ende sicherte Lindner mit zwei Glanzparaden noch das Unentschieden, hielt innerhalb von 30 Sekunden erst einen Kopfball von Vorsah und dann einen Klein-Kracher sensationell, Lazaro vergab in der Nachspielzeit noch eine weitere Möglichkeit.

Beide Mannschaften hatten Matchbälle, für Austria ist der Punkt in der Bullen-Arena aber sehr viel wert.

Salzburg: Walke; Klein, Dibon, Vorsah, Ulmer; Berisha, Ilsanker, Leitgeb (28., Teigl); Kampl, Soriano, Mane (67., Lazaro).

Austria Wien: Lindner; Koch, Rotpuller, Ortlechner, Suttner; Stankovic, Mader, Vrsic (57., Simkovic); Gorgon, Hosiner (88., Kienast), Jun (76., Murg).

Gelb: Mane, Ulmer, Dibon; Stankovic, Ortlechner, Suttner, Simkovic.

SR Schörgenhofer; 15.100.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle