17.08.2012, 20:50 Uhr

AUSTRIA AMATEURE SIEGEN ERNEUT UND LACHEN VON DER TABELLENSPITZE

Austria Amateure siegen erneut und lachen von der Tabellenspitze

Einen mühevollen, aber hoch verdienten 1:0-Heimsieg feierten die Austria Amateure am Freitagabend gegen den 1. Simmeringer SC in der Generali-Arena. Die Veilchen konnte ihre spielerische Übermacht erst nach einer gespielten Stunde in ein Tor ummünzen. Bernhard Luxbachers gefühlvoller Heber sicherte den Austria Amateuren drei Punkte und damit den dritten Sieg im dritten Spiel! Chancen auf einen violetten Kantersieg waren zwar vorhanden, blieben aber leider ungenutzt. Dennoch sind die Jungveilchen neuer Tabellenführer!

Nach neun Spielminuten hatte Srdan „Speedy“ Spiridonovic die erste Chance am Fuß, doch Swete rettete zum Eckball (9.). Auf der Gegenseite trafen die Simmeringer das Außennetz (12.). Die Austria Amateure übernahmen sehr rasch das Kommando und versuchten ihren Gegner durch gepflegtes Kombinationsspiel zu überlisten. Ismael Tajouri und Srdan Spiridonovic schalteten sich immer wieder über die Außenbahnen aktiv in das Angriffsspiel der Violetten ein.

Noch fehlten die großen Möglichkeiten, denn der letzte Pass wollte den ambitionierten Jungveilchen vorerst nicht gelingen. Ein Harrer-Freistoß von der rechten Außenbahn landete leider nur auf dem Rücken von Tarkan Serbest (27.). Die Gäste standen tief und wehrten sich verbissen gegen die Angriffsbemühungen der Favoritner. Auch aus der Distanz probierten es die „Amas“, doch ein Weitschuss von Tarkan Serbest verpasste das Tor klar (33.). Kurz vor der Pause wurden die Simmeringer mutiger und beschäftigten die violette Defensive.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit setzten sich die Veilchen zeitweise mit zehn Mann in der gegnerischen Hälfte fest. Ein Kopfball von Sebastian Wimmer (51.) und ein scharfer Schuss von Bernhard Luxbacher (53.) machten Hoffnung auf mehr. Im Gegenzug ging ein Schuss von Delic am Gehäuse von Osman Hadzikic vorbei (54.). Ein Stangentreffer von Martin Harrer nach einer direkten Vorlage von Fabian Koch brachte dem Solostürmer der Veilchen die gelbe Karte ein, da Referee Kern wegen angeblichen Abseits bereits abgepfiffen hatte (55.).

Jetzt ging es Schlag auf Schlag, die Veilchen setzten alles auf eine Karte. Zunächst scheiterte Srdan Spiridonovic am gegnerischen Tormann. Der konnte nur kurz abwehren und ein Volleyschuss von Martin Harrer segelte über die Latte der Gäste (58.). In der 60. Spielminute war es endlich soweit. Einen gefühlvollen Pass in den Lauf nutzte Bernhard Luxbacher zur verdienten Führung. Der Mittelfeldspieler nahm sich den Ball ein Stück mit und überhob den Schlussmann der Simmeringer mit viel Eleganz.

Die nächste Doppelchance für die Veilchen vergaben Srdan Spiridonovic und der zuvor eingewechselte Peter Michorl (67.). Vier Minuten später war es erneut Srdan Spiridonovic, der mit einem Schuss für Aufsehen sorgte, doch wieder ging der Ball nicht in das Tor (71.). Sascha Horvaths Kracher konnte Swete im letzten Moment klären (78.). Die Veilchen sürmten weiter, doch Martin Harrer wurde im Strafraum von Swete mit fairen Mitteln gestoppt (83.). Die Jungveilchen schlagen Simmering verdient 1:0 (0:0).

Auf die Gager-Truppe wartet bereits am nächsten Freitag das nächste Derby, diesmal treffen die Favoritner auswärts auf den FAC (24.8.2012, 19:00 Uhr). Zwei Heimspiele der Austria Amateure wurden verschoben und zwar gegen Schwechat (11.10.2012) und gegen Parndorf (25.10.2012) wird schon jeweils an einem Donnerstag um 19:00 Uhr in der Generali-Arena gespielt werden.

Austria Amateure:
Hadzikic – Koch, Mally, Wimmer, Novak  – Tajouri (67. Michorl), Horvath (91. Blauensteiner), Luxbacher, Serbest, Spiridonovic (84. Zivotic) – Harrer.

SC Simmering:
Swete – Haselsteiner, Mpassy-Nzoumba,Oletu, Djuricic – Yürük (65. Kücükkus), Kurka (65. Markovic), Delic (74. Kocas), Juric – Limani, Pranjic.

Tor:
Luxbacher (60.).

Gelbe Karten:
Harrer, Luxbacher bzw. Mpassy-Nzoumba, Haselsteiner.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle