02.11.2012, 20:50 Uhr

AUSTRIA AMATEURE BLEIBEN UNGESCHLAGEN UND SIND HERBSTMEISTER

Austria Amateure bleiben ungeschlagen und sind Herbstmeister

Mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden krönten sich die Austria Amateure am Freitagabend im Heimspiel gegen Amstetten SKU vorzeitig zum Herbstmeister in der Ostliga. Die Veilchen erwischten einen perfekten Start und gingen durch einen Elfmeter von Martin Harrer in Führung. Den Niederösterreichern gelang es jedoch die Partie zu drehen, doch aufgrund des ersten Meisterschaftstreffers von Michael Blauensteiner gelang noch der Ausgleich.

Nach knapp 120 Sekunden brachte ein Amstettner den flinken Ismael Tajouri im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Martin Harrer gekonnt zur raschen Führung für Violett (3.). In der sechsten Minute sorgte die plötzlich aktivierte Bewässerungsanlage für eine Spielunterbrechung. Doch das Problem wurde rasch behoben und die Amas drückten nach vorne. Ismael Tajouris scharfer Schuss ging nur knapp am langen Eck vorbei (11.).

Die Gäste erholten sich vom Rückstand und versuchten sich in der Vorwärtsbewegung, doch die Defensive der Austria Amateure stand zunächst auf dem Posten, doch ausgerechnet mit der ersten, guten Möglichkeit im Spiel glichen die Niederösterreicher aus (32.). Die nun wieder aktiveren Jungveilchen scheiterten im Gegenzug gleich doppelt durch Martin Harrer (34.).

Nach der Pause fehlten zunächst die großen Chancen, beide Teams neutralisierten sich an den Strafraumgrenzen. Einen fürchterlicher Patzer der Veilchen nutzten die Niederösterreicher zur Führung. Die Amateure brachten den Ball nicht weg und Mario Holzer schob den Ball aus kurzer Distanz über die Linie (68.).

In der 75.Spieminute schlugen die Austria Amateure zu: Der 17-Jährige Michael Blauensteiner traf elegant per Kopf zum 2:2 und fixierte damit den Herbstmeistertitel. Die Violetten bleiben damit auch nach 14 Runden ungeschlagen und treffen nächste Woche auswärts auf Stegersbach (10.11.2012, 18:00 Uhr).

Austria Amateure:
Hadzikic – Lechner, Stark, Blauensteiner, Novak – Oberortner, Horvath, Michorl (86. Kosch) – Tajouri (67. Strapajevic), Harrer, Spiridonovic.

Amstetten SKU:

Affengruber – Datzberger, M. Holzer, Achleitner, Fahrngruber – Plank, Krimberger (80.Wurm), Teurezbacher, Ebenhofer, Lachmayr (80. Reikersdorfer) – Brauneis.

Tore:
Harrer (3., Elfmeter), Blauensteiner (75.) bzw. Brauneis (32.), M. Holzer (68.).

Gelbe Karten:
Keiner bzw. Fahrngruber, Datzberger, Achleitner, Ebenhofer.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle