22.08.2012, 14:00 Uhr

AUSTRIA: BESTER SAISONSTART SEIT 2009

Austria: Bester Saisonstart seit 2009

Der FK Austria Wien hat heuer erstmals seit Einführung der Drei-Punkte-Regel seine ersten drei Auswärtsspiele gewonnen und damit die Basis für den besten Saisonstart seit 2009/10 gelegt. Unter Trainer Peter Stöger halten wir nach fünf Runden wie damals bei vier Siegen und einer Niederlage. Vor drei Jahren war auch die Tordifferenz mit plus fünf Treffern (12:7/heuer 6:1) mit der aktuellen identisch.

 

Mit vier Erfolgen und nur einer Niederlage nach fünf Partien haben die Veilchen in der Bundesliga-Geschichte, die 1974/75 begonnen hat, überhaupt erst sechs Mal begonnen. Neben 2012/13 und dem jüngsten Double-Jahr 2005/06 unter Stöger als Sportdirektor gelang dies auch noch 1992/93, 1989/90, 1988/89, 1983/84 und 1982/83.

 

Besser starteten wir in der jüngeren Historie nur im Spieljahr 1996/97 mit vier Siegen und einem Remis in den ersten fünf Runden. Fünf Erfolge in Serie am Saison-Beginn gab es für die Veilchen im Herbst nie. Die magerste Ausbeute datiert aus dem Spieljahr 2001/02, als in den ersten fünf Liga-Partien gerade einmal drei Pünktchen (kein Sieg, drei Remis, zwei Niederlagen) glückten.

 

Bemerkenswert verlief für uns auch der Start 2007/08 als die Mannschaft einer Bilanz von einem Sieg und vier Remis vier Dreier in Serie folgen ließ und sogar in den ersten neun Runden unbesiegt (5-4-0/19 Punkte) blieb. Immerhin acht Partien (6-2-0) ungeschlagen waren wir auch zu Beginn 2002/03.

 

Das andere Extrem ereignete sich nach dem Double-Gewinn in der Saison 2006/07, als wir unter dem Duo Sportdirektor Stöger und Trainer Frenkie Schinkels acht Partien in Folge sieglos (0-5-3) waren und personelle Konsequenzen folgten.

 

Nachdem die Austria in Salzburg am 22. Oktober 2006 klar 0:4 verloren und nach 13 Runden eine negative Bilanz (2-6-5) aufgewiesen hatte, wurden die Double-Macher Stöger/Schinkels beurlaubt. Sie mussten ihrem Nachfolger Georg Zellhofer Platz machen.

 

Der Umstand, dass wir diesmal am Samstag (18.30 Uhr/live Sky Austria) dem nach Punkten gleichauf liegenden Tabellenführer Rapid (erst Sonntag in Wolfsberg) mit einem weiteren Dreier in der Generali Arena gegen Wacker Innsbruck vorlegen und damit Druck machen wollen, wirft die berechtigte Frage auf, wann wir zuletzt Tabellenführer waren? Das liegt gar nicht so lange zurück. Die Spitze übernahmen wir in der 16. Runde am  26./27. November 2011.

 

Weil der damalige Spitzenreiter Admira in Graz gegen Sturm 1:3 unter ging, genügte uns vor eigenem Publikum ein 2:2 gegen den SC Wr. Neustadt. Nachdem die Austria dann auch in der 17. Runde (4. Dezember) durch ein 0:0 zu Hause gegen SV Mattersburg die Tabellenführung erfolgreich verteidigt hatte, verlor sie diese am 11. Dezember durch ein 1:5 in Graz gegen Sturm an die SV Ried.
 


Violette Start-Bilanzen in Bundesliga nach fünf Runden:


2001/02: 0 Siege, 3 Remis, 2 Niederlagen / 3 Punkte
2002/03: 3-2-0 / 11 Punkte – insgesamt 8 Runden unbesiegt (6-2-0)
2003/04: 3-1-1 / 10 Punkte
2004/05: 1-3-1 /  6 Punkte
2005/06: 4-0-1 / 12 Punkte
2006/07: 0-4-1 /  4 Punkte – insgesamt 8 Runden sieglos (0-5-3)
2007/08: 1-4-0 /  7 Punkte – insgesamt 9 Runden unbesiegt (5-4-0)
2008/09: 2-3-0 /  9 Punkte
2009/10: 4-0-1 / 12 Punkte (12:7 Tore)
2010/11: 2-2-1 /  8 Punkte
2011/12: 3-1-1 / 10 Punkte
2012/13: 4-0-1 / 12 Punkte (6:1 Tore)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle