13.04.2012, 09:00 Uhr

AMATEURE WOLLEN AN ALTER WIRKUNGSSTÄTTE IN SCHWECHAT VOLL PUNKTEN

Amateure wollen an alter Wirkungsstätte in Schwechat voll punkten

Fast ein wenig Nostalgie schwebt in der Luft, wenn die Austria Amateure am Freitag in Schwechat Rannersdorf auflaufen werden. Vor ihrem Aufstieg in die damalige ADEG-Erste-Liga im Sommer 2005 bestritten die Jungveilchenin der Ostliga bekanntlich dort in Doppelveranstaltungen mit dem SV Schwechat ihre Heimspiele.


Die direkte Bilanz gegen die Braustädter ist exzellent. Schon mehr als neun Jahre wartet der SVS gegen die jungen Violetten auf einen vollen Erfolg und für Amateure-Coach Herbert Gager soll das auch nach dieser Runde so bleiben: „Wir wollen endlich wieder die drei Punkte holen.“ 


Wohl auch eine Anspielung darauf, dass die Jungveilchen im Frühjahr erst ein einziges Mal als Verlierer vom Platz gingen, aber gleich in drei Partien als dominantes Team nicht über ein Unentschieden hinaus kamen.


Herbert Gager sieht genau hier derzeit den einzig nennenswerten Ansatzpunkt: „Wir sollten uns endlich für unsere guten Leistungen belohnen. Die Spielweise, das Zweikampfverhalten und die Einstellung passen und wir hatten in jedem Match hochkarätige Möglichkeiten. Sowohl gegen Columbia als auch zuletzt Sportklub waren in den letzten beiden Spielen die Chancen auf den Sieg da. Wenn man gegen den WSK aber in den Schlussminuten zwei Hundertprozentige vorfindet, dann muss eine einfach sitzen.“


Die bisherige Frühjahrsbilanz der Schwechater ist eher ernüchternd. Vier Niederlagen, ein Remis und nur ein voller Erfolg aus sechs Runden sind nicht gerade ein Ruhmesblatt. Unterschätzen wird die Gager die Niederösterreicher aber auch trotz dieser mageren Ausbeute nicht: „Die Ostliga ist ungemein ausgeglichen. Zwischen Platz fünf und einem möglichen Abstiegsrang liegen gerade einmal drei Zähler. Jeder kann jeden schlagen und genau deshalb heißt es jeden Gegner maximal ernst zu nehmen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle