30.05.2012, 10:11 Uhr

AMATEURE KÄMPFEN ZUM SAISONFINALE IN PARNDORF IM DIREKTEN DUELL UM PLATZ DREI

Amateure kämpfen zum Saisonfinale in Parndorf im direkten Duell um Platz drei

Rund 30 Auto-Minuten von Wien entfernt dürfen sich die Austria Amateure am morgigen Donnerstag zum Saisonfinale in der Regionalliga Ost über ein direktes Duell um Platz drei freuen. Derzeit liegen die jungen Violetten schon auf Rang drei und den wollen sie in Parndorf unbedingt verteidigen.


Bei einem Punkt Vorsprung auf die Burgenländer würde dazu sogar schon ein Remis genügen. Davon will Amateure-Coach Herbert Gager aber nichts wissen: „Wir werden dort sicher nicht auf halten spielen. Meine Mannschaft spielt prinzipiell immer auf Sieg.“

 

Die Tatsache, dass die Jungveilchen ein starkes Frühjahr hingelegt haben, freut ihn aber schon vorab am meisten: „Wer hätte das nach dem Herbst gedacht, dass wir noch im Spitzentrio landen könnten. Dieses direkte Duell ist eine schöne Belohnung für starke Leistungen im Frühjahr. Es liegt an uns, für einen würdigen Schlusspunkt zu sorgen.“


In Parndorf wird man dagegen nicht unglücklich sein, dass die Saison 2011/12 zu Ende geht. Im Titelkampf konnte man im Gegensatz zum Vorjahr nicht bis zum Ende mit Horn mithalten, erlebte im Finish sogar einen gröberen Einbruch.


Für den Platz auf dem Stockerl wird die Truppe aus der Designer Outlet-Metropole aber mit Sicherheit noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Ein Grund: Seit ihrem Aufstieg in die Ostliga im Sommer 2003 war Parndorf niemals schlechter platziert als auf Platz drei.


Zu den Leistungsträgern bei den gut besetzten Burgenländern zählt neben Topscorer Jailson (12 Treffer) noch Abwehrchef Thomas Jusits sowie Ex-LASK-Akteure „Richi“ Wemmer. Bekannte Gesichter gibt es bei den gut besetzten Burgenländern ebenfalls. Sowohl Gabor Markus, Roman Kummerer als auch Keeper Philip Petermann liefen in den letzten Jahren schon für die Austria Amateure auf.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle