27.04.2012, 09:05 Uhr

AMATEURE: TEIL EINS DER ENGLISCHEN WOCHE BEGINNT IN SOLLENAU

Amateure: Teil eins der englischen Woche beginnt in Sollenau

Auf die Austria Amateure wartet in den kommenden Tagen ein dichtes Programm. Heute Freitag treten die Jungveilchen bei Sollenau (Anpfiff 19:30 Uhr) an und schon am kommenden Dienstag, dem 1. Mai, steigt in der Generali-Arena die Feiertagspartie gegen Stegersbach (Anpfiff 18 Uhr).

 

Mit dem wichtigen 2:1-Sieg vergangene Runde gegen die aufstrebenden Neusiedler rückten die Jungveilchen bis auf Platz sechs vor, zwei gute Ergebnisse vorausgesetzt, könnten die jungen Violetten sogar den Wiener Sportklub, der derzeit drei Punkte davor auf Rang vier rangiert, gefährlich werden.

 

Im ersten Match, auf dem für Coach Gager derzeit klar der Fokus liegt, treffen die „Amas“ mit Sollenau auf eine Mannschaft, die sich plötzlich wieder in Abstiegsgefahr befindet. Mit vier Niederlagen am Stück zeigte sich der letztjährige Aufsteiger in den vergangenen Wochen nicht gerade von der Schokoladenseite. Nur drei Punkte beträgt der Vorsprung auf einen Fixabstiegsplatz, weshalb die Niederösterreicher sicher mit viel Engagement in diese Partien gehen werden.

 

Ein Grund dafür ist definitiv die Ladehemmung bei Goalgetter und Ex-Veilchen Christoph Knaller. Zwar führt er mit 20 Saisontoren sogar die Schützeliste der Ostliga an, in den vergangenen Partien gelang ihm aber wenig und Stegersbach-Bomber Ivan Kovacec (18 Tore) kam bereits auf zwei Treffer heran. Durch die Rückkehr seines gewohnten Sturmpartners Ingo Klemen (11 Tore) verspricht man sich in Sollenau Besserung, die Hintermannschaft der Amateure will das aber mit einer weiteren couragierten Vorstellung unter allen Umständen verhindern.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 49
2. LASK 31 37
3. RZ Pellets WAC 31 28
4. FK Austria Wien 31 27
5. SK Puntigamer Sturm Graz 31 24
6. spusu SKN St. Pölten 31 21
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Rapid Wien 31 32
2. SV Mattersburg 31 28
3. CASHPOINT SCR Altach 31 25
4. FC Flyeralarm Admira 31 22
5. TSV Prolactal Hartberg 31 19
6. FC Wacker Innsbruck 31 17
» zur Gesamttabelle