25.01.2012, 13:00 Uhr

AKTIVE REGENERATION MIT AQUAGYMNASTIK

Aktive Regeneration mit Aquagymnastik

Schlechtes Wetter gibt es nicht, als Fußballprofi trotz man immer und überall den äußeren Umständen. So wie die Profis des FK Austria Wien, die heute auch den heftigen Regenfällen im Trainingslager in Lara-Antalya ein Schnippchen geschlagen haben und kurzerhand in den Swimmingpool des Barut Hotels ausgewichen sind.

 

Eigentlich wäre am Vormittag ein Training auf dem Platz des Trainingszentrums vorgesehen gewesen, eine Schlechtwetterfront ließ aber kaum eine normale Einheit zu. Darum wurde nach dem Frühstück kurzerhand umdisponiert und Indoor das Programm voll durchgezogen. Perfektes „Krisenmanagement“, Man muss eben aus jeder Situation das Beste machen.

 

Nach einer 45-minütigen Dehn- und Regenerationseinheit im Gymnastikraum der großzügigen Hotelanlage wechselte das Gros der Mannschaft der Violetten in die Schwimmhalle. Freilich nicht zum Spaß, sondern zu einer intensiven, aktiven Erholung nach dem Spiel am Dienstag gegen CFR Cluj.

 

Dabei ging es nochmals 45 Minuten voll zur Sache, wurde nahezu jede der wichtigen Muskelgruppen mit dem natürlichen Widerstand des Wassers trainiert.

 

Die gute Nachricht, Nummer 1: Alle Spieler sind voll in das Training integriert, bislang gibt es keinerlei verletzungsbedingte Ausfälle. Freilich bis auf Pascal Grünwald, der bereits an der Schulter operiert wurde und dem es dementsprechend gut nach diesem Eingriff geht.

 

Die gute Nachricht, Nummer 2: Heute hatte der Wettergott einen harten rechten Haken, morgen, Donnerstag, soll es wieder Sonnenschein und wärmere Temperaturen geben. Dann wird der Schweiß wie gewohnt auf Platz in Strömen fließen.

Unmittelbar nach dem Mittagessen stattete ÖFB-Teamchef Marcel Koller mit seinem Trainerstab der Austria im Hotel einen Besuch ab, er setzt auf direkten Kontakt zu den Klubs.

 

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle