25.08.2012, 20:22 Uhr

2:0-SIEG ÜBER INNSBRUCK - AUSTRIA VORLÄUFIG TABELLENFÜHRER!

2:0-Sieg über Innsbruck - Austria vorläufig Tabellenführer!

Jetzt steht unsere Austria da, wo wir sie am liebsten sehen. Zumindest vorläufig. Die Veilchen erspielten sich am Samstagabend einen hochverdienten 2:0-Sieg über Wacker Innsbruck und übernehmen damit vorerst die Tabellenführung. Ein Eigentor brachte die Austria auf die Siegerstraße, ehe Jun alles klar machte.


Coach Peter Stöger musste im Gegensatz zum 1:0-Sieg in Ried personelle Änderungen vornehmen. Anstelle des nach Wolverhampton abgewanderten Margreitter bot er Rogulj in der Innenverteidigung auf, Linz ersetzte erwartungsgemäß den verletzten Kienast im Angriffszentrum des 4-3-3-Systems.


Beide Teams begannen verhalten. Die Austria war in den ersten zehn Minuten sichtlich bemüht, nach vorne zu spielen, aber gleichzeitig keine Räume für Konter der bis dahin auswärts noch sieg- und torlosen Innsbrucker zu öffnen. Die erste Chance bot sich den Veilchen nach acht Minuten, doch ein Suttner-Freistoß aus knapp 25 Metern blieb in der Mauer hängen.

 

Dass die Austria nach 17 Minuten in Führung ging, war einem Missverständnis in der Wacker-Defensive zu verdanken. Nachdem ein Schuss von Vrsic abgefälscht wurde und zu einer Kerze mutierte, übersah Svejnoha den herauslaufenden Keeper Egger und köpfelte ins eigene Tor.

 

Mit der Führung im Rücken spielte es sich gleich wesentlich leichter und die Austria übernahm mit Fortdauer der ersten Spielhälfte das Geschehen. Nach einer Flanke von der rechten Seite kam der in der ersten Halbzeit herausstechende Stankovic an der Strafraumgrenze ans Leder, sein Volley-Versuch landete nur knapp neben dem Gehäuse.

 

Nur eine Minute später war es abermals Stankovic, der ein gutes Auge bewies und den ins Loch startenden Simkovic fand, sein Schuss wurde jedoch abgeblockt. In der stärksten Phase der Violetten schauten in den darauffolgenden Minuten noch weitere Chancen heraus. Die beste: Ein Dilaver-Freistoß, der jedoch zu zentral ausfiel und leichte Beute wurde für Egger, der am Samstag den erkrankten Safar im Tor der Gäste ersetzte.

 

Die Gäste erarbeiteten sich bis zur Pause noch eine gute Freistoß-Chance – Saurer verzog – sowie eine Kontermöglichkeit über Schütz, doch sein Schuss aus spitzem Winkel ging knapp am Lattenkreuz vorbei. Kurz vor der Pause bekamen die 7.380 Zuseher in der Generali-Arena noch eine Großchance zu sehen. Nach einer flachen Hereingabe von Dilaver kam Jun aus elf Metern zum Schuss, doch Egger bekam gerade noch die Fingerspitzen dazwischen.

 

Zur und kurz nach der Pause reagierte Stöger, brachte Alex Grünwald bzw. den wiedergenesenen Gorgon für Vrsic bzw. Linz – und einmal mehr bewies er dabei ein gutes Händchen. 58. Minute: Grünwald lief von der linken Seite alleine auf Egger zu, den ersten Versuch konnte Letzterer noch parieren, doch in weiterer  Folge reagierte Jun am schnellsten und netzte per Kopf aus kurzer Distanz zum 2:0 ein. Das zweite Saisontor unserer Nummer 11, die fortan als Mittelstürmer agierte.

 

Danach dauerte es eine Zeit, ehe etwa Ehrengast Milenko Acimovic die nächste Gelegenheit zu sehen bekam. Dafür war diese umso größer. 73. Minute: Gorgon erkämpfte sich durch ein beherztes Einsteigen im zentralen Mittelfeld den Ball, leitete einen 3:2-Überzahl-Konter ein, doch sein letztes Zuspiel fiel zu unpräzise aus.

 

Fünf Minuten später war es abermals der frisch wirkende Gorgon, der nach einem Jun-Zuspiel einen Innsbrucker austanzte und einen scharfen Flachschuss auf das Tor platzierte, doch abermals war Egger zur Stelle.

 

Nach 94 Minuten war Schluss.

 

Durch den Sieg steht die Austria wie erwähnt ganz oben in der Tabelle. Ob das auch nach dem Ende der sechsten Runde so bleibt, hängt vom Ausgang des Sonntagsspiels zwischen WAC und Rapid ab.

 

 

FK Austria Wien: Lindner; Dilaver, Rogulj, Ortlechner, Suttner; Vrsic (46. A. Grünwald), Holland, Simkovic; Stankovic (80. Murg), Linz (57. Gorgon), Jun.

 

Wacker Innsbruck: Egger; Dakovic, Kofler, Svejnoha, Hauser; Merino (84. Fernandes), Saurer (76, Bergmann), Abraham, Wernitznig, Schütz (63. Piesinger); Perstaller.

 

Gelb: Stankovic, Jun, Ortlechner; Dakovic, Kofler, Abraham, Piesinger.

 

Tor: Svejnoha (ET, 17.), Jun (58.).

 

SR Harkam; 7.380 Zuseher.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle