02.09.2012, 10:00 Uhr

2:0-SIEG IN WR. NEUSTADT: PREMIEREN, TOPWERTE UND EIN DEBÜTANT

2:0-Sieg in Wr. Neustadt: Premieren, Topwerte und ein Debütant

Der violette Siegeszug setzte sich auch in Runde sieben fort. Die Veilchen bezwangen ein zuletzt starkes Wiener Neustadt verdient mit 2:0, behalten somit ihre blütenweiße Auswärtsweste und fuhren damit den 5. Sieg in Serie ein.

 

„Das war wirklich sehr in Ordnung“, resümierte der nach dem Schlusspfiff gefeierte Peter Stöger. „Ich hatte nie das Gefühl, dass das Spiel wirklich kippen könnte. Zumal diesmal auch mehr Glanz dabei war als noch in den Runden zuvor“, zeigte sich der siegreiche Austria-Coach glücklich – und gab damit nur das wieder, was auch die nackten Zahlen nach Spielschluss ausspuckten.

 

Zum Beispiel eine beeindruckende Torschuss-Bilanz von 28:7 (!) zugunsten des dominanten Tabellenführers, bei dem sich alleine Alex Gorgon 13 Mal im Abschluss versuchte.

 

Wobei angemerkt werden muss, dass es vor allem der Führungstreffer durch den zurzeit in Hochform agierenden Markus Suttner war, der mehr Fluss ins Spiel der Austria brachte. Sein Hammer aus 26 Metern überquerte die Torlinie der Hausherren mit beachtlichen 96 Kilometern pro Stunde und bedeutete zugleich unseren ersten Weitschusstreffer in der laufenden Saison.

 

„Ich weiß, dass ich gut schießen kann. Heuer bin ich noch nicht so oft zum Abschluss gekommen, aber dass es jetzt geklappt hat, freut mich umso mehr“, resümierte "Sutti", der nach Spielende ebenfalls mit Sprechchören bedacht wurde. Auf seiner Performance kann er wahrlich aufbauen. „Das gibt mir noch die letzte Portion Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben mit dem Nationalteam.“

 

Und weil die Stöger-Elf nicht mit Premieren geizen wollte, sorgte Tomas Simkovic zehn Minuten vor Schluss mit dem ersten Freistoß-Treffer der aktuellen Spielzeit für eine weitere. „Simkos“ Tor bedeutete unseren vierten Treffer in der letzten Viertelstunde – auch das ist der Liga-Topwert.

 

Erfreulich ist zudem, dass die Torsperre für einen weiteren Spieltag anhält. 515 Minuten ist es her, seit Keeper Heinz Lindner das letzte Mal hinter sich greifen musste. Wurde der ÖFB-Teamspieler einmal geprüft, brachte er stets ein Körperteil zwischen Ball und Kasten. Und ansonsten erledigten die Akteure vor ihm ihre Aufgaben mit Bravour. So war James Holland, „Staubsauger“ im defensiven Mittelfeld, wie schon in der Vorwoche jener Spieler, der die meisten Zweikämpfe (85 Prozent) auf dem Platz gewann.

 

Stöger zeigte sich auch mit Neuverpflichtung und Debütant Philipp Hosiner zufrieden. Dieser wurde in Halbzeit zwei als erster Spieler eingewechselt. „Philipp hat gezeigt, dass er uns das bringen kann, was wir brauchen. Nämlich Tiefgang. Wir sind alle froh, dass wir diesen Spieler dazubekommen haben. Nicht nur das Trainerteam, sondern auch die Mannschaft.“

 

Und auch der Zweitplatzierte in der Torschützenliste blickt mit Vorfreude auf die kommenden Aufgaben: „Wir stehen defensiv gut und vorne machen wir Tore. Ich glaube, dass wir auf einem sehr guten Weg sind.“ Nebensatz: „Und Tabellenführer zu sein, ist natürlich auch sehr schön.“

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle