21.01.2012, 17:36 Uhr

1:4 – ZU VIELE FEHLER UND MÜDE BEINE

1:4 – Zu viele Fehler und müde Beine

Das erste Testspiel im Rahmen des Trainingslagers im türkischen Lara-Antalya hat mit einer empfindlichen 1:4-Niederlage gegen den deutschen Bundesliga-Aspiranten Greuther Fürth geendet. Zum Teil aufgrund individueller Fehler in der Defensive bzw. als Folge der harten Trainingseinheiten der vergangenen Tage.

 

Die Deutschen, aktuell Tabellenzweiter in der zweiten Liga und damit auf einem Aufstiegsplatz, wirkten spritziger als die Veilchen, die im Hinblick auf den Bundesliga-Auftakt auch noch eine Woche mehr Zeit haben als die Fürther, sie haben schon in zwei Wochen das erste Punktspiel.

 

Coach Ivica Vastic wechselte zur Pause wieder nahezu die gesamte Mannschaft aus, nur Suttner und Lindner blieben auf dem Feld. Zur Halbzeit stand es bereits 3:1 für das Topteam von Mike Büskens, das nach einem Kopfball von Kraus nach einem Eckstoß bald in Führung ging.

 

Nachdem Junuzovic mit einem herrlichen Freistoß noch an Keeper Grün scheiterte, konnte Peter Hlinka eine wunderschöne Kombination über Tadic und Jun, der den Ball mit der Sohle auf den Slowaken weiterspielte, zum Ausgleich abschließen (33.).

 

Postwendend kassierten die Veilchen im Gegenstoß nach einem Fehler in der Innenverteidigung das 1:2, ebenso gepatzt wurde beim 1:3 unmittelbar vor dem Wechsel, das 1:4 fiel nach einem abgefälschten Schuss in der 54. Minute.

 

Spätestens ab da war die Messe für die Austria leider gelesen. Zwar versuchten die Violetten Druck zu machen und den Ball in den eigenen Reihen zu halten, aber Greuther Fürth stellte geschickt die Räume zu war bei eigenem Ballbesitz immer sehr gefährlich und nützte selber seine Möglichkeiten eiskalt.

 

Trainer Ivica Vastic: „Mit dem Ergebnis kann ich natürlich nicht zufrieden sein, aber wir hatten am Vortag ein schweres Training und vielleicht deswegen auch mit der Müdigkeit etwas zu kämpfen. Darunter hat sicherlich auch die Konzentration in bestimmten Drucksituationen etwas gelitten. Zudem haben wir den gesamten Kader eingesetzt, da wir alle Spieler einmal sehen wollten.“

 

Der nächste Test findet am Dienstag, den 24.1.2012, um 14:30 Uhr Wiener Zeit gegen CFR Cluj statt.

 

Austria spielte mit, 1. Hälfte: Lindner, Koch, Mally, Margreitter, Suttner; Hlinka, Mader; Jun, Junuzovic, Leovac; Tadic.

 

2. Hälfte: Lindner (77., Krell); Klein, Dilaver, Ortlechner, Suttner (77., Koblischek); Holland, A. Grünwald; Gorgon, Stankovic, Liendl; Linz.

 

Tore: Hlinka (33.) bzw. Kraus (12.), Klaus (34.), Nöthe (40.), Dorda (54.).

 

Barazite, Hadzikic und Harrer kamen nicht zum Einsatz.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle