20.03.2012, 22:19 Uhr

0:2 – AUSTRIA VERLIERT IN MATTERSBURG MIT ZEHN MANN

0:2 – Austria verliert in Mattersburg mit zehn Mann

Harte Zeiten für den FK Austria Wien. Im Burgenland war für die Violetten leider nichts zu holen, musste die zweite Niederlage in diesem Frühjahr eingesteckt werden. Zudem fehlt Georg Margreitter am Samstag gegen Sturm Graz, da er mit der „Ampelkarte“ vom Platz flog.

 

Mit dem wieder genesenen Markus Suttner, mit Tomas Jun und James Holland statt Michi Liendl, Marko Stankovic und dem an einem Nasenbeibruch laborierenden Flo Mader wollte Violett nach Wr. Neustadt in Mattersburg wieder auf die Siegerstraße zurückkehren, leider war nach nur 16 Minuten das Gegenteil der Fall: Naumoski enteilte fast von der Mittelauflage weg der Austria-Defensive und schloss mit einem flachen Schuss zum 1:0 ab. Ein Tiefschlag, der die Veilchen zusätzlich verunsicherte.

 

Offensiv lief über weite Strecken so gut wie nichts zusammen, viele Abspielfehler oder nicht ordentlich fertig gespielte Angriffe machten die Aufgabe noch schwieriger als sie gegen die im Frühjahr starken Burgenländer ohnehin schon war.

 

Nachdem Seidl in der 36. Minute mit einem Lattentreffer bereits das 2:0 am Fuß hatte, gelang Suttner mit einem direkten Freistoß von halbrechts der erste Austria-Torschuss erst in der 38. Minute. Sehr bitter.

 

Ivo Vastic wechselte zur Pause, brachte Simkovic und Liendl für Holland und Leovac, am Spiel änderte sich aber leider kaum etwas, nachdem der Anfangselan vorbei war. Kein Esprit, nur Stückwerk, viel höhnischer Applaus.

 

Mattersburg dagegen blieb immer gefährlich, hatte durch einen Bürger-Kopfball, den Lindner mit einem tollen Reflex parierte, eine weitere Topszene (59.).

 

Noch schwerer wurde die Aufgabe, nachdem Margreitter nach seinem zweiten Foul mit Gelb-Rot vom Platz musste (69.). Leider passte das an diesem Abend ins Bild und das 2:0 durch einen Kopfball von Mörz nach einem katastrophalen Fehlpass von Jun machte die Niederlage perfekt.

 

In der Schlussminute traf Seidl sogar noch die Stange, die Veilchen dagegen fanden nie ein Mittel, müssen sehr selbstkritisch nach diesem Auftritt sein, denn bis auf eine Halbchance durch Dilaver und Gorgon war im zweiten Durchgang nicht viel zu sehen.

Neben Margreitter ist auch Tomas Simkovic nach seiner fünften gelben Karte  (drei von Wr. Neustadt mitgenommen) gesperrt.

 

Mattersburg: Borenitsch; Farkas, Malic, Mravac, Rath; Höller (89., Röcher), Seidl, Illsanker, Potzmann (65., Mörz); Naumoski (84., Parlov); Bürger.

 

FK Austria Wien: Lindnder; Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner; Holland (46., Liendl), Dilaver (67., Tadic); Gorgon, Jun, Leovac (46., Simkovic); Kienast.

 

Gelb: Margreitter, Simkovic (gesperrt). Gelb-Rot: Margreitter (69.).

 

Tore: Naumoski (16.), Mörz (74.).

 

SR Schörgenhofer; 5.400.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 31 49
2. LASK 31 37
3. RZ Pellets WAC 31 28
4. FK Austria Wien 31 27
5. SK Puntigamer Sturm Graz 31 24
6. spusu SKN St. Pölten 31 21
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Rapid Wien 31 32
2. SV Mattersburg 31 28
3. CASHPOINT SCR Altach 31 25
4. FC Flyeralarm Admira 31 22
5. TSV Prolactal Hartberg 31 19
6. FC Wacker Innsbruck 31 17
» zur Gesamttabelle