30.03.2012, 14:03 Uhr

AG-VORSTAND THOMAS PARITS: „GEGEN SALZBURG GEHT ES UM DIE BIG POINTS!“

AG-Vorstand Thomas Parits: „Gegen Salzburg geht es um die Big Points!“

Am kommenden Sonntag ab 16 Uhr ist es soweit! Die Wiener Austria empfängt im großen Schlager der Runde den FC Salzburg. Die Veilchen sind nach der starken Vorstellung gegen Sturm Graz vergangene Woche durchaus optimistisch, auch gegen die Mozartstädter eine Figur zu machen. Trainer Ivica Vastic: „Unsere Leistung gegen Sturm war sehr vielversprechend.  Wir haben sie klar dominiert. Mit dieser Begeisterung, diesem Willen und vor allem der Leidenschaft heißt es auch gegen Salzburg ins Match zu gehen.“


AG-Vorstand Thomas Parits zur Ausgangslage: „Wir liegen fünf Punkte hinter Salzburg und haben jetzt im direkten Duell die große Chance. Es geht um die Big Points. Wenn wir den Anschluss wahren wollen, sollten wir gewinnen. Gegen die Grazer haben wir es vorgemacht, jetzt gilt es diesen Aufwärtstrend zu bestätigen.“


Die Anspannung ist für ihn und sein Spieler aber nicht anders als vor anderen Partien meint Vastic: „Der Druck ist in jedem Spiel da, genau der macht es interessant und wir können damit umgehen.“ Förderlich soll sich auch am Sonntag einmal mehr die Unterstützung von den Rängen für ihn auswirken: „Gegen Sturm haben wir alle gemeinsam für eine sehr gute, lautstarke und schöne Atmosphäre gesorgt. Genau auf diese gegenseitige Unterstützung im Sinne von unserer Leistung am Platz und dem Support der Fans kann uns den zusätzlichen Schub verschaffen.“


Seine Mannschaft sieht „Ivo“ gut in Schuss, aber auch der Gegner hat für ihn reichlich Qualität: „Was die individuellen Fähigkeiten angeht, haben sie dank etlicher Top-Spieler, die immer für ein Tor gut sind, das beste Team. Wir wollen diese Plus mit mannschaftliche Geschlossenheit übertrumpfen.  Auch Salzburg hat seine Schwächen, einige kennen wir, die gilt es auszunützen.“

 

Nachfolgend ein kurzer Mitschnitt von der Pressekonferenz:

 

 

Weitere Informationen zum Match gegen den FC Salzburg:

 

Verletzte oder gefährdete Spieler
Verletzt fehlen Markus Suttner (drei Rippenbrüche) und Pascal Grünwald (Schulter-OP). Gelb-Gesperrt ist niemand. Nach der nächsten Gelben gesperrt wären Alex Grünwald, Markus Suttner, Georg Margreitter und Manuel Ortlechner. 

 

 

Karten-Vorverkauf
Karten gibt es am Freitag bis 18 Uhr im MEGASTORE der GENERALI-Arena oder im GET VIOLETT Fanshop in der Praterstraße 59. In beiden Shops auch am Samstag von 9 bis 13 Uhr.

 

Die Kassen der Osttribüne öffnen am Spieltag drei Stunden vor dem Anpfiff.

Bislang sind 7.300 Tickets abgesetzt.

 

 

Verbund-Pausengewinnspiel

Mit Austria-Hauptsponsor Verbund haben Veilchen-Fans beim Spiel am Sonntag die Chance, Freistromtage beim Kegelschießen zu gewinnen!

 

Vor Anpfiff werden dazu kleine Verbund-Bälle ins Publikum geworfen. Jeder, der einen dieser Bälle fängt, ist beim Kegelschießen in der Halbzeit dabei!

 

Zu gewinnen gibt es Freistromtage für alle Neukunden! Pro umgeschossenem Kegel gibt es zehn Freistromtage vom Verbund! Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahren. Viel Glück!

 

 

Infos zu Parkmöglichkeiten
1.) WIG-Parkplatz: Jeder Besucher kann sein Auto auf dem WIG-Parkplatz in der Filmteichstraße (Haltestelle des 68A), 10. Bezirk (5 Auto-Minuten vom Stadion entfernt) abstellen, von dort werden ab 90 Minuten vor dem Spielbeginn im 15-Minuten-Takt Shuttle-Busse alle Besucher zum Stadion bringen.

 

Zurück vom Stadion zum Parkplatz gehen die ersten Busse direkt nach Spielende, geführt wird der Shuttle-Dienst bis 90 Minuten nach dem Schlusspfiff (ebenfalls im 15-Minuten-Takt). Der Shuttle-Bus wird vom FK Austri a Wien als zusätzliche Serviceleistung finanziert und ist somit für alle Stadionbesucher GRATIS!

 

Zusätzliche Parkmöglichkeit bei der GENERALI-Arena
Die Wiener Austria freut sich, in Zusammenarbeit mit dem Parkhaus Elbl (1100 Wien, Favoritenstraße 226) eine zusätzliche Matchtags-Parklösung präsentieren zu können: Austria-Fans ist es an Spieltagen nun möglich, ihr Fahrzeug am Parkplatz beim FH Campus abzustellen.

 

Der aktuelle Tarifsatz dafür:
Pro angefangene Stunde € 1,20
24 Stunden € 6,00

 

Die Bezahlung kann nur mit Kreditkarte (Maestro, Mastercard und Visa) oder Bankomatkarte erfolgen, Barzahlung ist nicht möglich.

 

 

Derby-Vorverkauf läuft auf Hochtouren
Das Wiener Derby am Sonntag, den 15. April, um 16:00 Uhr, schickt bereits seine Schatten voraus. Die Nordtribüne ist ausverkauft, für die Südtribüne sind nur noch Restkarten verfügbar. Tickets gibt es noch für die Osttribüne und für die Westtribüne (für beide Austria-ID notwendig, bitte im Vorfeld mit einem Lichtbild-Ausweis in unseren beiden Fanshops ausstellen lassen, um Wartezeiten am Spieltag zu vermeiden), die wieder in zwei Teile gesplittet wird. Rapid hat 1.250 Karten für das Spiel bekommen. 

Wo kann man noch Tickets bekommen?


1.) Über die beiden GET VIOLETT Fanshops:

- GET VIOLETT MEGASTORE
Fischhofgasse 12
A-1100 Wien

 

- GET VIOLETT CITYSTORE
Praterstraße 59
A-1020 Wien

 

2.) Mit VIOLA-Print(at)Home:
VIOLA-PRINT(at)HOME ist der direkte Weg zur violetten Eintrittskarte - jetzt und sofort. Ihre Tickets kaufen Sie online und drucken diese bequem zu Hause aus.
Alle Infos dazu gibt es online auf www.fk-austria.at.

 

3.) Telefonisch:
Mit Kreditkarte unter 01/688 01 50 oder über die Hotline von Wien-Ticket unter 588 85.

4.) Über unseren neuen Verkaufspartner Wien-Ticket:
>> http://www.wien-ticket.at/de/home.

 

 

Dritter Europäischer "Matchtag gegen Hunger"
Vom 30. März bis 2. April 2012 beteiligt sich die Österreichische Fußball-Bundesliga wieder am „3. Europäischen Matchtag gegen Hunger“, einer europaweiten Initiative des Verbands der europäischen Profi-Ligen (EPFL), der Europäischen Kommission und der Welternährungsorganisation FAO.

 

Im Jahr 2000 haben sich die Regierungschefs aller UN-Mitgliedsstaaten verpflichtet, bis zum Jahr 2015 den Anteil der in absoluter Armut lebenden und unter Hunger leidenden Menschen zu halbieren. Die Regierungen müssen an dieses ehrgeizige „Milleniumsziel“ erinnert und die Öffentlichkeit und die Medien für die Armutsbekämpfung mobilisiert werden.
 
Für die Bundesliga hat mit Austrias Jahrhundert-Fußballer Herbert Prohaska, neben Felix Magath (Deutschland), Raul (Spanien) oder Francesco Toldo (Italien), einer von vielen prominenten (Ex)Spielern, die Rolle eines Botschafters in dieser guten Sache übernommen: „Bei diesem Aktionstag geht es darum, das Bewusstsein zu stärken, dass jeder von uns einen wichtigen Beitrag leisten kann, Hunger und Armut weltweit zurückzudrängen. Weil überall auf der Welt gespielt wird, ist der Fußball dafür eine perfekte Plattform für diese Botschaft.“

 

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle