01.04.2011, 21:00 Uhr

ZWEI „BLITZTORE“ UND EIN SPÄTER TREFFER KÜREN AMATEURE ZUM DERBYSIEGER GEGEN SPORTKLUB.

Zwei „Blitztore“ und ein später Treffer küren Amateure zum Derbysieger gegen Sportklub.

An einem lauwarmen Freitagabend besiegten die Austria Amateure den Wiener Sportklub in der Generali - Arena mit 3:0 (0:0). Über weite Strecken war die Partie offen und die knapp 700 Zuschauer bekamen ein rasantes Spiel zu sehen. Doch dann schlugen die Vastic - Jungs eiskalt zu. Innerhalb von zwei Minuten trafen Schumacher (56.) und Mally (58.) und sorgten für den verdienten Heimsieg. Andreas Tiffner machte mit dem dritten Treffer in der Nachspielzeit alles klar.

 
Bereits nach wenigen Sekunden hatten die Amateure die erste gute Chance im Spiel, doch Schumachers Schuss von der Strafraumgrenze ging leider über das Tor. Es folgte ein Abtasten beider Mannschaften, deren Abwehrreihen zunächst sehr kompakt standen. Die Violetten probierten ihr Glück vor allem über beide Außenbahnen, wo die flinken Offensivspieler Christoph Freitag und Alexander Gorgon öfters versuchten Mittelstürmer Schumacher in Szene zu setzen.


Eine gute Viertelstunde war gespielt und die Violetten versuchten das Kommando zu übernehmen, der Ball wurde mit technisch feiner Klinge elegant durch die gegnerischen Reihen geschoben, doch entscheidende Szenen blieben zunächst noch Mangelware. Nach 27 Minuten war der erste Höhepunkt im Derby, doch Schiedsrichter Mag. Lederer entschied nach einem Günes - Treffer zurecht auf Abseits. Die „Amas“ zeigten sich davon wenig beeindruckt und gingen wieder in den Angriff über.


Nach einer Flanke von Christoph Freitag scheiterte Manuel Wallner per Kopf (30.) an WSK - Schlussmann Harrauer. Wenige Sekunden später vergab Christoph Freitag eine Riesenchance auf die Führung! Schumacher verlängerte einen Kopfball ideal auf den völlig frei stehenden Kapitän der Amateure, der legte sich den Ball zurecht, doch sein Schuss landete genau in den Armen von Harrauer (32.). Kurz vor dem Pausenpfiff verzog sich ein Weitschuss von Remo Mally leider etwas zu sehr, der Ball segelte über die Querlatte.

Unverändert kehrten beide Teams zur zweiten Halbzeit zurück und die Hernalser hatten nach einer Unachtsamkeit der Amateure gleich die erste gute Möglichkeit durch Berkovic (46.), doch Günther Arnberger konnte sich auszeichnen. Im Gegenzug vergaben die „Amas“ eine Doppelchance. Zunächst ließ der Sportklub-Keeper einen abgefälschten Freistoß durch Alexander Gorgon fallen und im Nachsetzen scheiterte Martin Demic aus kurzer Distanz an Harrauer (50.).

 

Nach einer violetten Ballstafette traf der Mann vom Zuckerhut zum 1:0 (56.). Martin Demic spielte Schumacher im Strafraum an, der ließ seinen Gegenspieler stehen und traf zur Führung. Nun kamen die Amateure auf den Geschmack und es ging Schlag auf Schlag. Es folgte eine Flanke von der rechten Außenbahn durch Christoph Freitag, die Remo Mally im Fallen per Flugkopfball zum 2:0 (58.) versenkte – ein Traumtor!

 

Daraufhin schalteten die Veilchen einen Gang zurück und kontrollierten das Spiel. Doch sie blieben auch gefährlich. Manuel Wallner köpfelte an die Latte und Schumacher vergab den Nachschuss (79.). In Minute 90 verfehlte Dos Santos mit einem Weitschuss das Gehäuse. In der Nachspielzeit "stangelte" Schumacher den Ball zu Andreas Tiffner, der versenkte das Leder per Abstauber zum 3:0 (95.). 

 

Die Austria Amateure schlagen den Wiener Sportklub nach einer guten spielerischen Leistung mit 3:0 und treffen übernächsten Samstag (16 Uhr 15) in der Südstadt auf die Amateure von Admira.
 
Tore:
Schumacher (56.), Mally (58.), Tiffner (95.).

 

Gelbe Karte:
Soura.

 

Aufstellung Austria Amateure
Arnberger – Vukajlovic (74. Strapajevic), Koblischek, Wallner, Teurezbacher – Demic (66. Oberortner), Dos Santos, Mally, Gorgon, Freitag (80. Tiffner) - Schumacher.

 

Aufstellung Wiener Sportklub
Harrauer – Homm, Soura, Jedlicka, Hevera (74. Öztürk) – Szabo, Berkovic, Grozurek (81. Buchinger), Csandl (66. Schmiedtberger), Wunderbaldinger - Günes.

 

SPORT in wien TV-Torvideo zum Derby-Sieg unserer Amateure

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle